Zug rammt an Bahnübergang Auto: Mann stirbt

Neuenmarkt/Bayreuth - Beim Zusammenstoß seines Autos mit einem Regionalzug ist am Donnerstagabend in Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) ein Mensch getötet worden.

Wie die Polizei Bayreuth berichtete, war das Fahrzeug aus zunächst ungeklärter Ursache auf der Strecke zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und Bayreuth an einem Bahnübergang auf die Gleise geraten und von dem Zug erfasst worden. Der Autoinsasse starb am Unfallort - zunächst war unklar, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte.

Die acht Passagiere im Zug blieben unverletzt. Sie wurden nach dem Unfall von Rettungskräften betreut und sollten ihre Fahrt dann im Bus fortsetzen. Die Bahnstrecke wurde wegen der Bergungsarbeiten komplett gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Ein ICE steht auf der Froschgrundsee-Talbrücke bei Weißenbrunn, Rauch steigt aus den Waggons auf, ein spektakulärer Notfall - allerdings nur zu Übungszwecken. 
ICE steht „brennend“ auf Brücke - aus einem guten Grund
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
In Bad Kissingen hat sich ein spektakulärer Unfall ereignet. Ein Autofahrer ist in einen Garten gerast. 
Verhängnisvolle Verwechslung: Autofahrer rast in Garten
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Vor zwei Monaten ist die 35-jährige Ahlam in Memmingen vermisst, einfach verschwunden. Der Fall ist voller Rätsel. Die Kripo schließt Verbrechen nicht aus. 
Großfahndung nach dieser Mutter: Wohin verschwand die 35-jährige Ahlam?
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob
Bekommen Polizisten in Bayern zu wenig Geld? Zahlen des Innenministeriums lassen das vermuten: Fast jeder Siebte von ihnen hat einen Nebenjob.
Zu wenig Geld? Ein Fünftel aller Polizisten in München hat einen Nebenjob

Kommentare