Randale in Diskothek: 22-Jähriger beißt Polizisten in den Arm

Augsburg - Ein 22-Jähriger hat nach der Randale in einer Augsburger Diskothek einen Polizisten in den Arm gebissen und ihn dabei verletzt.

Der Beamte musste nach Angaben der Polizei vom Freitag in ein Krankenhaus gebracht werden.

Der junge Mann hatte am frühen Morgen nach einer Rangelei so wild um sich geschlagen, dass das Sicherheitspersonal der Disko ihn festhalten musste und die Polizei alarmierte. Die Beamten fesselten den aggressiven 22-Jährigen daraufhin und brachten ihn zum Streifenwagen. Da er weiter um sich trat, drückten die Polizisten ihn zu Boden. Dabei biss er dem Beamten in den Arm. Der junge Mann musste die Nacht in Gewahrsam verbringen, ist den Angaben zufolge aber wieder auf freiem Fuß.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare