Polizei setzt Pfefferspray ein

Randale nach Eishockey-Spiel in Kaufbeuren

Kaufbeuren - Nach einem Eishockey-Spiel zwischen dem ESV Kaufbeuren und den Heilbronner Falken ist es zu Fan-Ausschreitungen gekommen. Mehrere Polizeibeamte wurden angegriffen.

Um die Lage in den Griff zu bekommen, setzten diese Pfefferspray ein. Neun Fans erlitten Augenreizungen, ein Polizist wurde durch die Angriffe leicht verletzt. Nach dem Abstiegsspiel der Zweitligisten hatten am Samstag etwa 80 aggressive Fans außerhalb des Stadions randaliert. Sie beleidigten die Polizisten, warfen mit Steinen auf sie und versprühten Pfefferspray. Die zum Teil vermummten Randalierer brannten außerdem Bengalo-Feuer ab und rissen einen Bauzaun um. Das Spiel gewann übrigens Kaufbeuren 6:4. In der Playdownserie führen allerdings die Heilbronner 2:1.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lastwagen schlitzt ihn auf: Tankzug verliert Tausende Liter Benzin 
Auf der Autobahn 9 in Höhe Rohrbach hat ein Tankzug eine unbekannte Menge Diesel und Benzin verloren.
Lastwagen schlitzt ihn auf: Tankzug verliert Tausende Liter Benzin 
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck

Kommentare