+
Ihrem Namen alle Ehre machte eine Wildsau: Das Tier hinterließ in zwei Gebäuden eine Spur der Verwüstung.

Randalierende Wildsau auf Beutezug

Alzenau - Im unterfränkischen Alzenau (Kreis Aschaffenburg) hatten die Beamten der Polizei einen besonderen Einbruch aufzunehemen. In zwei Gebäuden trieb eine Wildsau ihr Unwesen. 

Die Polizei wurde zunächst wegen “Einbrüchen“ zu dem Wohnhaus und einer Gaststätte gerufen. Den Beamten war allerdings schnell klar, dass sie es mit einer ausgesprochenen Viecherei zu tun hatten: Hufspuren und Borsten in den verwüsteten Räumen verrieten den vierbeinigen “Täter“.

Vermutlich war das Tier auf Futtersuche, berichtete die Würzburger Polizei. Dabei rannte das Wildschwein jeweils frontal durch die Glasscheibe der Terrassentüre und verwüstete bei seinem “Diebeszug“ mehrere Innenräume.

Auf Menschen ist die Wildsau nicht getroffen. Von dem “Randalierer“ fehlte zunächst jede Spur, der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare