+
Die Polizei stoppte die Raser.

Raser über 120 km/h zu schnell

Aschaffenburg/Hof - Weitaus schneller als die Polizei erlaubt waren am vergangenen Wochenende zwei Raser in Franken unterwegs.

Mit 220 Stundenkilometern preschte ein Mann am Sonntag über die Autobahn 3 von Aschaffenburg in Richtung Nürnberg, wie die Polizei Aschaffenburg-Hösbach mitteilte. Geschwindigkeitsbegrenzungen auf 100 und sogar 80 Stundenkilometer ignorierte der Autofahrer, den eine Streife mit Videoausrüstung verfolgte. Der Mann musste 2000 Euro zahlen und ihm droht ein Fahrverbot von drei Monaten.

Erst am Samstag wurde ein Mann auf der Bundesstraße 173 bei Köditz nahe Hof mit 211 Stundenkilometern statt der erlaubten 100 geblitzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann (81) stürzt von Motorrad und stirbt
In der Oberpfalz nahe Berching ist ein 81-Jähriger von seinem Motorrad gestürzt, als er auf die Gegenfahrbahn geriet. Der bewusstlose Mann starb am Unfallort.
Mann (81) stürzt von Motorrad und stirbt
Bordell-Krieg in Bamberg: Hauptangeklagter schweigt beharrlich
Im Prozess um einen Machtkampf im Bamberger Rotlichtmilieu äußert der Hauptangeklagte sich noch immer nicht zu den schweren Vorwürfen. Das Verfahren wird weiterhin …
Bordell-Krieg in Bamberg: Hauptangeklagter schweigt beharrlich
Nach trüben Aussichten: So wird das Wetter am langen Wochenende
Nachdem das Wetter am Donnerstag eher regnerisch und trüb ausfiel, steigert sich die Vorfreude aufs Wochenende entsprechend der sonnigen Prognosen ins Unermessliche. 
Nach trüben Aussichten: So wird das Wetter am langen Wochenende
Polizei entfernt diesen Autobahn-Liebesgruß, doch hat dann eine viel bessere Idee
Wer würde nicht gerne den Weg zur Arbeit mit einer herzlichen Liebesbotschaft versüßt bekommen? Doch manche Dinge sind einfach nicht erlaubt. 
Polizei entfernt diesen Autobahn-Liebesgruß, doch hat dann eine viel bessere Idee

Kommentare