+
Die Polizei stoppte die Raser.

Raser über 120 km/h zu schnell

Aschaffenburg/Hof - Weitaus schneller als die Polizei erlaubt waren am vergangenen Wochenende zwei Raser in Franken unterwegs.

Mit 220 Stundenkilometern preschte ein Mann am Sonntag über die Autobahn 3 von Aschaffenburg in Richtung Nürnberg, wie die Polizei Aschaffenburg-Hösbach mitteilte. Geschwindigkeitsbegrenzungen auf 100 und sogar 80 Stundenkilometer ignorierte der Autofahrer, den eine Streife mit Videoausrüstung verfolgte. Der Mann musste 2000 Euro zahlen und ihm droht ein Fahrverbot von drei Monaten.

Erst am Samstag wurde ein Mann auf der Bundesstraße 173 bei Köditz nahe Hof mit 211 Stundenkilometern statt der erlaubten 100 geblitzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare