Im Ostallgäu

Raser fährt fast 100 Stundenkilometer zu schnell

Mit fast 200 Sachen und damit doppelt so schnell wie erlaubt ist ein Autofahrer über die Bundesstraße 12 bei Germaringen (Landkreis Ostallgäu) gerast.

Germaringen - Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, war der Mann tags zuvor mit seinem Sportwagen mit 193 Stundenkilometern durch eine Geschwindigkeitskontrolle gefahren. Der 63-Jährige muss 1200 Euro Strafe zahlen, seinen Führerschein für drei Monate abgeben und bekommt zwei Punkte in Flensburg. Laut Mitteilung sagte er: „Ja mei, mit so einem Auto geht das schnell. Das merkt man ja gar nicht.“ Für das Fahrverbot wolle er im Winter Urlaub machen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Ein Mercedes fuhr mitten in den Drive-In-Schalter der Bäckerei Kolb. Der Fahrer hatte Gas und Bremse verwechselt. Nun reagierte die Firma auf das Missgeschick - mit …
Mercedes brettert in Drive-In-Schalter: „Brezen Kolb“ reagiert mit ironischem Schild
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Der Wetterdienst warnt nun jedenfalls vor glatten Straßen. 
Glatte Straßen in ganz Bayern - Viele Unfälle im Münchner Umland
Frau von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt
Eine 63-Jährige ist in Nürnberg von einer Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Frau von Straßenbahn erfasst und lebensgefährlich verletzt
Lawinen-Gefahr in den bayerischen Alpen am Sonntag
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Lawinen-Gefahr in den bayerischen Alpen am Sonntag

Kommentare