1. Startseite
  2. Bayern

Raser wirft Kaffeebecher und verursacht fast Auffahrunfall

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Ein Autofahrer hat zwei Wagen rechts überholt, sie dann ausgebremst und einen Kaffeebecher nach einem anderen Fahrzeug geworfen. „Nur um Haaresbreite“ sei es am Samstag auf der Autobahn 96 nicht zu einem Auffahrunfall gekommen, so die Polizei am Sonntag. Dem 30-Jährigen sei der erste Wagen wohl zu langsam unterwegs gewesen. In der Nähe von Erkheim (Landkreis Unterallgäu) überholte er beide Fahrzeuge rechts mit etwa 120 Stundenkilometern.

Erkheim - Danach bremste er das eine Auto aus, so dass es fast zu einem Auffahrunfall gekommen wäre. Ein weiteres Fahrzeug wollte den 30-Jährigen überholen. Dieser warf daraufhin einen gefüllten Becher mit Kaffee auf das Auto und zeigte dem Beifahrer den Stinkefinger. Die Polizei ermittelt nun gegen den 30-Jährigen unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Beleidigung. dpa

Auch interessant

Kommentare