+
Bei der Rassehunde-Ausstellung in Nürnberg wetteifern 3500 Hunde um einen Platz auf dem Podest

Peta kritisiert Wettbewerb

Rassehunde messen sich in Nürnberg

Nürnberg - 3500 Hunde und vor allem ihre Besitzer wetteifern an diesem Wochenende bei der 40. Internationalen Rassehunde-Ausstellung in Nürnberg um einen Platz auf dem Siegertreppchen.

In den Schönheitswettbewerben komme es darauf an, wie sehr der Hund den Standards seiner Rasse entspreche, erklärte Ausstellungsleiter Peter Schön vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) am Donnerstag. Farbe und Größe, aber auch das Verhalten des Hundes spiele bei der Bewertung eine Rolle. Tierschützer sehen die Ausstellung kritisch.

Viele Rassehunde gibt es auf der Ausstellung zu bestaunen

Rassehunde messen sich in Nürnberg

Die Organisation Peta etwa kritisierte, dass viele Hunde unter den bestimmten körperlichen Zuchtmerkmalen ihrer Rasse litten - Schäferhunde hätten häufig Hüftgelenksprobleme, Möpse litten aufgrund ihrer verkürzten Nase an Atembeschwerden und Bernhardiner, Cocker Spaniel und Bluthunde zeigten oft chronische Bindehautentzündungen.

lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Auf Bundesebene mehren sich die Forderungen für ein nationales Glyphosat-Verbot. Auch in Bayern sind vermehrt kritische Stimmen zu hören. Statt auf ein Total-Verbot …
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Mehr als sieben Jahre nach dem Volksentscheid zum Rauchverbot erhält dessen Initiator Sebastian Frankenberger noch immer Morddrohungen.
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat auch für Dienstag die Menschen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt. Lesen Sie die Details. 
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee

Kommentare