Zug rast in Laster

Pocking - Ein Laster ist am Mittwochmorgen im Landkreis Passau von einem Zug erfasst wurden. Der Unfall geschah an einem unbeschrankten Bahnübergang. Der Fahrer hatte wohl Drogen genommen.

Gegen 8.40 Uhr war der Laster (3,5 Tonner) in Pocking von dem Regionalzug gerammt worden. Der 20-jährige Fahrer des unbeladenen Lkw war über den unbeschrankten Bahnübergang gefahren und dabei schwer verletzt worden. Lebensgefahr bestand aber nicht. Der Zugführer erlitt einen Schock. Sieben Fahrgäste in dem Zug blieben unverletzt. Der Zug konnte später weiterfahren.

Laut Polizei hatte der 20-Jährige möglicherweise Drogen genommen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Waldarbeiter (33) von herabstürzender Baumkrone getötet
Schrecklicher Unfall bei Baumfällarbeiten: Ein 33-Jähriger wurde von einer Baumkrone getroffen und tödlich verletzt. Die Polizei ermittelt nun gegen den Kollegen des …
Waldarbeiter (33) von herabstürzender Baumkrone getötet
Fränkische Schweiz: Motorradfahrer (51) stirbt nach Unfall
Nach einem Motorradunfall in der Fränkischen Schweiz ist ein 51 Jahre alter Mann im Krankenhaus gestorben.
Fränkische Schweiz: Motorradfahrer (51) stirbt nach Unfall
Passau: Schockierende Schäden an den Wäldern 
Bergeweise liegen umgeknickte Bäume entlang vieler Straßen im Landkreis Passau. Maisfelder sind völlig vernichtet, die Pflanzen liegen flach auf dem Boden. Etliche …
Passau: Schockierende Schäden an den Wäldern 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt
Schrecklicher Unfall auf der Heimreise: Fünf Menschen wurden bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A3 bei Nürnberg verletzt, ein 19-Jähriger ist ums Leben gekommen. 
Horrorunfall: Drei Menschen aus Auto geschleudert - ein Mann stirbt

Kommentare