Zug rast in Laster

Pocking - Ein Laster ist am Mittwochmorgen im Landkreis Passau von einem Zug erfasst wurden. Der Unfall geschah an einem unbeschrankten Bahnübergang. Der Fahrer hatte wohl Drogen genommen.

Gegen 8.40 Uhr war der Laster (3,5 Tonner) in Pocking von dem Regionalzug gerammt worden. Der 20-jährige Fahrer des unbeladenen Lkw war über den unbeschrankten Bahnübergang gefahren und dabei schwer verletzt worden. Lebensgefahr bestand aber nicht. Der Zugführer erlitt einen Schock. Sieben Fahrgäste in dem Zug blieben unverletzt. Der Zug konnte später weiterfahren.

Laut Polizei hatte der 20-Jährige möglicherweise Drogen genommen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare