Zug rast in Laster

Pocking - Ein Laster ist am Mittwochmorgen im Landkreis Passau von einem Zug erfasst wurden. Der Unfall geschah an einem unbeschrankten Bahnübergang. Der Fahrer hatte wohl Drogen genommen.

Gegen 8.40 Uhr war der Laster (3,5 Tonner) in Pocking von dem Regionalzug gerammt worden. Der 20-jährige Fahrer des unbeladenen Lkw war über den unbeschrankten Bahnübergang gefahren und dabei schwer verletzt worden. Lebensgefahr bestand aber nicht. Der Zugführer erlitt einen Schock. Sieben Fahrgäste in dem Zug blieben unverletzt. Der Zug konnte später weiterfahren.

Laut Polizei hatte der 20-Jährige möglicherweise Drogen genommen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frühling im November, doch ein Experte rät von Bergtouren ab
Erst Schneeregen und Frost, jetzt Sonnenschein wie im Frühling: In dieser Woche wird es in weiten Teilen Bayerns noch einmal richtig warm. Von Ausflügen in die Berge rät …
Frühling im November, doch ein Experte rät von Bergtouren ab
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Der Polizei in Coburg ist ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Bein einer Übergabe schnappte die Polizei acht Männer und stellt eine Menge Rauschgift sicher.
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Nach den Berichten über Probleme mit Brennelementen im Atomkraftwerk Gundremmingen verlangten die Grünen eine Aufklärung über den Fall. Eine Gefährdung wurde …
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt

Kommentare