+
Trotz der nächtlichen Suchaktion konnte die Frau nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden.

Ihr Lebensgefährte sah das Unglück mit an

Frau (60) von Wassermassen mitgerissen und im Straßengraben ertrunken

Rattenkirchen - Wegen des starken Dauerregens ist es am Montagabend im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Unglück gekommen: Eine 60-Jährige kam im Unwetter ums Leben. Nun sind neue Details bekannt.

Eigentlich wollte sie das Haus nur kurz verlassen, um zur Papiertonne auf der gegenüberliegenden Straßenseite zu gehen. Die 60-Jährige kehrte jedoch nicht mehr zurück in ihr Haus im Rattenkirchner Ortsteil Kehrham. Als sie gegen 21 Uhr die durch den starken Dauerregen überschwemmte Straße überqueren wollte, rutschte die Frau aus und fiel in den hochwasserführenden Straßengraben. 

Besonders tragisch: Ihr Lebensgefährte musste das Unglück vom Haus aus mit ansehen. Der Mann verständigte unverzüglich die Rettungskräfte, da er seine Frau innerhalb kürzester Zeit nicht mehr sehen konnte.

Mehrere Feuerwehren aus dem Umkreis, der Rettungsdienst und die Wasserwacht suchten unmittelbar nach der vermissten Frau - vergebens. Erst nach circa 45 Minuten wurde die Frau gefunden und  ihre lebloser Körper aus einem nahen Bach geborgen. Die Rettungskräfte versuchten noch vergeblich, die 60-Jährige zu reanimieren.

Während Unwetter vermisst: 60-Jährige tot aus Bach geborgen

Die Kriminalpolizei Traunstein nahm noch Montagnacht die Ermittlungen auf. Nach derzeitigem Ermittlungsstand rutschte die Frau in den Straßengraben und wurde dort von den Wassermassen mitgerissen und durch ein Kanalrohr, das unter der Straße hindurch in den Weidenbach führt, geschwemmt. Hinweise auf Fremdbeteiligung hätten sich nicht ergeben.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion