+
Georg Ratzinger, ehemaliger Leiter der Regensburger Domspatzen und Bruder von Papst Benedikt XVI.

Bei Domspatzen

Ratzinger: Von Missbrauchsfällen "nichts gehört"

Regensburg - Der ehemalige Leiter der Regensburger Domspatzen, Georg Ratzinger, hat bestritten, von den Missbrauchsfällen im Chor etwas gewusst zu haben.

„Von sexuellen Missbräuchen habe ich überhaupt nichts gehört in meiner Zeit. Mir ist nicht bekannt geworden, dass sich damals ein sexueller Missbrauch ereignet hätte“, sagte der 91-Jährige der „Passauer Neuen Presse“.

Von 1953 bis 1992 seien mindestens 231 Kinder von Priestern und Lehrern misshandelt worden, hatte der von Bistum und Chor mit der Klärung des Skandals beauftragte Rechtsanwalt Ulrich Weber am Freitag gesagt. Zudem seien 50 Kinder in Regensburg auch Opfer sexueller Gewalt geworden. „Die sexuellen Übergriffe reichten von Streicheln bis zu Vergewaltigungen.“ Er gehe davon aus, dass der Bruder des emeritierten Papstes Benedikt XVI. - von den Vorgängen gewusst hatte. Ratzinger leitete das Ensemble von 1964 bis 1994.

Er hatte bereits in einem früheren Interview betont, nicht einmal gerüchteweise von Missbrauchsfällen gehört zu haben. Er hatte aber auch eingeräumt, bis Ende der 1970er Jahren hin und wieder Ohrfeigen gegeben zu haben. Nun sagte er: „Schläge, das heißt Ohrfeigen, waren nicht nur bei den Domspatzen, sondern in allen Erziehungsbereichen wie auch in den Familien üblich. Bei den Domspatzen hatten sie keine andere Bedeutung als in den genannten Bereichen auch.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Partyvolk bei Gewitter von reißenden Fluten überrascht
Es sollte eine abenteuerliche Partynacht unter freiem Himmel in der Natur werden. Doch Sturzregen und heftige Gewitter machten der Feier ein jähes Ende.  
Partyvolk bei Gewitter von reißenden Fluten überrascht
Kurz-Herbst kommt - dann folgt der nächste Hitze-Hammer 
Bislang hat uns der Sommer mit viel Sonne verwöhnt. Das ändert sich in der kommenden Woche. Die Temperaturen sinken. Doch dann steht schon die nächste Hitzewelle an.
Kurz-Herbst kommt - dann folgt der nächste Hitze-Hammer 
Gaffer behindern Retter nach Unfällen auf A3
Bei mehreren Unfällen auf der A3 haben Gaffer es den Rettern schwer gemacht: In Hessen gab es nach Angaben der Feuerwehr zunächst keine Rettungsgasse, in Bayern filmten …
Gaffer behindern Retter nach Unfällen auf A3
Mann misshandelt Ex-Frau schwer - er wollte sie töten
Ein Mann hat seine Ex-Frau (34) am Samstagabend massiv misshandelt. Rosenheimer Kriminalpolizisten übernehmen den Fall der versuchten Tötung.
Mann misshandelt Ex-Frau schwer - er wollte sie töten

Kommentare