Von den Tätern fehlt noch jede Spur

Raubüberfall auf Rentner: 88-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

Bayreuth - Unbekannte überfallen einen Rentner in seinem Einfamilienhaus. Dabei wird der Mann schwer verletzt. Am Freitagmorgen erliegt er seinen Verletzungen.

Unbekannte haben in Bayreuth einen Rentner in seinem Einfamilienhaus überfallen. Bei der Tat wurde der Mann lebensgefährlich verletzt. Am Freitagmorgen erlag der 88-Jährige im Krankenhaus seinen Verletzungen, wie die Polizei mitteilte.

Die Beamten waren am späten Mittwochabend über Notruf alarmiert und zu dem Einfamilienhaus gerufen worden. Die Haustür stand offen, Schränke und Schubladen waren durchwühlt. Der 88-jährige Bewohner war nicht ansprechbar. Er wurde daraufhin in ein Krankenhaus gebracht.

Die Kriminalpolizei Bayreuth und die Staatsanwaltschaft ermitteln seither. Auch am Karfreitag wurde die Spurensicherung fortgeführt. Die bisherigen Ermittlungsergebnisse, insbesondere die vorgefundene Gesamtsituation im Haus sowie die mittlerweile durch Rechtsmediziner begutachteten Verletzungen des Mannes verstärken nach Angaben der Polizei den Verdacht eines Gewaltverbrechens.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erster Weihnachtsmarkt  in Deutschland hat eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit erleben Überraschung
Der erste Weihnachtsmarkt Deutschlands ist eröffnet. Für Mutige, die in Badekleidung kommen, haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht.
Erster Weihnachtsmarkt  in Deutschland hat eröffnet: Besucher in kuriosem Outfit erleben Überraschung
Lotto-Spieler aus Bayern gewinnt Dreiviertelmillion - er benutzt einen besonderen Trick
Ein noch anonymer Gewinner aus Mittelfranken hat eine Dreiviertelmillion im Lotto gewonnen - mit einem Trick. Für den Spieler wäre sogar noch mehr drin.
Lotto-Spieler aus Bayern gewinnt Dreiviertelmillion - er benutzt einen besonderen Trick
Nach Tod von Sohn Charly: Nächster Schicksalsschlag für Stephanie von Pfuel 
Kaffee-Gräfin Stephanie von Pfuel trauert um Sohn Charly. Er starb im März nach einem schweren Unfall in Berlin. Jetzt gibt es einen weiteren Schicksalsschlag.
Nach Tod von Sohn Charly: Nächster Schicksalsschlag für Stephanie von Pfuel 
Autofahrerin missachtet Rotlicht und kollidiert mit Zug - Frau schwer verletzt 
Ein tragisches Unglück ereignete sich in Geiselhöring. Eine 73-Jährige ist trotz Rotlicht und heruntergefahrener Schranken mit einem Zug kollidiert. 
Autofahrerin missachtet Rotlicht und kollidiert mit Zug - Frau schwer verletzt 

Kommentare