Nach Überfall auf Juwelier

Wohin ist dieser Räuber geflohen?

Rosenheim - Ein junger Mann hat am Dienstagvormittag ein Juweliergeschäft in der Rosenheimer Innenstadt überfallen und ist geflohen. Die Polizei sucht mit Nachdruck nach dem Täter.

Der Mann betrat kurz vor 9.30 Uhr am Dienstag, 14. August, das Geschäft und bedrohte den Inhaber nach Angaben der Polizei mit einer Handfeuerwaffe und einem Reizstoffsprühgerät, das er gegen den Ladenbesitzer auch einsetzte. Die Ablenkung durch diese Attacke nutzte der Täter aus, um einige Schmuckschachteln aus einem Regal in seinen Rucksack zu packen. Mit diesem flüchtete der Räuber.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit allen verfügbaren Streifen, einem Hubschrauber und mehreren Diensthunden blieb bisher ohne Ergebnis. Der Ladeninhaber wurde bei dem Überfall leicht verletzt und musste von einem Augenarzt behandelt werden. Er beschreibt den Täter als jünger, etwa 1,70 Meter groß, mit sportlich schlanker Figur, kurzen schwarzen oder dunklen Haaren. Er trug eine dunkle Kapuzenjacke, blaue Jeans und hatte einen grau-schwarzen Rucksack dabei.

Wer den Täter kennt oder gesehen hat oder sonst etwas zu dem Überfall sagen kann, meldet sich bítte bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/2000 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
Kabarettistin Monika Gruber ist Kult. Karten für ihre Touren sind blitzschnell ausverkauft. Fans tun alles für die begehrte Ware - und werden übel abgezockt. Die …
Monika Gruber stinksauer: So fies werden meine Fans abgezockt
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
Ein 59-jähriger Landwirt ist am Samstag in Neukirchen beim Heiligen Blut (Landkreis Cham) tödlich verunglückt.
59-Jähriger steigt bei Cham in Brunnen - und kehrt nie mehr zurück
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 20 im Landkreis Rottal-Inn ist ein 29-Jähriger ums Leben gekommen.
29-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt
Augsburg - Der Hauptbahnhof in Augsburg ist am Sonntagmorgen für eine knappe Stunde komplett gesperrt gewesen.
Notfall: Augsburger Hauptbahnhof in der Früh komplett gesperrt

Kommentare