Rauchverbot: Weg frei für Volksentscheid

München - Der Landtag wird heute den Weg für den Volksentscheid über das Rauchverbot endgültig frei machen. Auch auf Seiten der Behörden sind die Vorbereitungen längst angelaufen.

Auf der Tagesordnung steht die zweite und entscheidende Lesung des Gesetzentwurfs des Volksbegehrens für ein strenges Rauchverbot ohne Ausnahmen. Die Regierungsmehrheit von CSU und FDP wird das ablehnen. Damit wird nach den gesetzlichen Vorschriften ein Volksentscheid notwendig. Nach der Abstimmung wollen auch die Initiatoren des Volksbegehrens mit ihrer Kampagne beginnen.

Auch auf Seiten der Behörden sind die Vorbereitungen für den Volksentscheid längst angelaufen. Voraussichtlicher Termin ist der 4. Juli. Dann sind alle wahlberechtigten Bürger Bayerns aufgerufen, über das Rauchverbot zu entscheiden. Das Volksbegehren will das strenge Rauchverbot durchsetzen. Wenn die Bevölkerung das ablehnt, bleibt das derzeitige Gesetz in Kraft. Damit würden Ausnahmen für Raucherräume und kleine Bierkneipen auch künftig erlaubt bleiben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare