Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses

Wiesn-Ticker: Fahrgeschäft wegen Störung außer Betrieb - und es ist ausgerechnet dieses

Rauchverbot in Stadion und Biergarten? Das sagen unsere User

  • schließen

München - Rauchverbote im Stadion und im Biergarten? Diese aktuelle Debatte bewegt unsere User wie kein anderes Thema. Hier lesen Sie einige Kommentar:

Nach dem von Finanzminister Markus Söder (CSU) erlassenen Rauchverbot für die staatlichen Ausflugsdampfer auf den bayerischen Seen ist die Debatte um mehr Nichtraucherschutz neu entbrannt. Ernst-Günther Krause, Chef der Nichtraucher-Initiative München, forderte die Staatsregierung auf, nun endlich auch das Qualmen in Sport-Stadien und Biergärten zu verbieten.

Lesen Sie dazu:

Debatte: Rauchverbot bald auch im Biergarten?

“Ich denke, dass dieses Rauchverbot auf den Außendecks der bayerischen Seenschifffahrt dazu beitragen wird, dass sich die Menschen und auch der Gesetzgeber entschließen, das Rauchen auch im Außenbereich von Gaststätten nicht mehr zuzulassen“, sagte Krause dem Hörfunksender Antenne Bayern. “Denn alle wissen inzwischen: Tabakrauchen ist nicht nur für den Raucher, sondern auch für den Passivraucher ungeheuer schädlich.“ Weiter sagte Krause: “Ich hoffe, dass das Rauchen dorthin abgedrängt wird, wo es höchstens noch was zu suchen hat, nämlich in den Privatbereich.“

Rauchverbote in den Bundesländern

Rauchverbote in den Bundesländern

Der “Verein zum Erhalt der Bayerischen Wirtshauskultur (VEBWK) sprach am Sonntag von einer “Kampagne gegen ein Viertel der Bevölkerung“ und kritisierte Söders Vorstoß als Generalbevormundung durch den Staat. “Auf Kreuzfahrtschiffen auf der ganzen Welt wird in Raucher- und Nichtraucherbereichen getrennt. Warum das auf bayerischen Schiffen nicht möglich sein soll, ist uns schleierhaft“, sagte der Landesvorsitzende Franz Bergmüller.

Nach den Plänen von Söder soll das Rauchen auf staatlichen Ausflugsschiffen mit Beginn der Saison am 9. April verboten werden. “Die Seen müssen rauchfrei sein“, hatte Söder dem “Münchner Merkur“ (Freitag) gesagt. Ziel sei es, vor allem Kinder an Bord vor dem Qualm zu schützen. Zudem gab es Kritik, Raucher ließen ihre Kippen vom Deck in die Seen fallen.

Das meinen unsere User auf Facebook

Sandra Meixensberger schreibt: "Ich find das schlimm sich über so etwas gedanken zu machen. Die haben alle Zeit und Probleme. Und was macht man dann wenn alle zum Nichtraucher werden und somit die Steuern wegfallen?????"

Gut findet die Idee der rauchfreien Stadien dagegen Thomas Tomaselli: "Richtig so, weiter so! Auf der ganzen Welt klappt es, rauchfreie Stadien überall und nirgends wird gemeckert. Nur in unseren Gefilden sind die Leute leider nicht bereit dazu....."

Ines Krasselt schwant im Hinblick auf Rauchverbote für die Zukunft schon Schlimmes: "Die spinnen doch !!!! was kommt als Nächstes ? Kein Bier auf der Wiesn ????"

Auch ein Nichtraucher wie Peter Preller kann Rauchverboten im Stadion und im Biergarten wenig abgewinnen: "Nein, das macht keinen Sinn! Ich bin Nichtraucher und finde wie es jetzt ist sehr gut und angenehm! Aber im Freien soll jeder Rauchen dürfen! Das einzige was ich nicht verstehe ist, wenn Raucher die Kinder im Auto haben, dort Rauchen... Das ist Körperverletzung und gehört verboten..."

Ähnlich sieht es auch Nichtraucher Andree Sturm: "Ich bin Nichtraucher aber mich stören Raucher nicht. Entweder man schafft Zigaretten ganz ab oder verbietet es nicht überall. Da und da und dort darf man nicht rauchen. Das ist doch nicht normal."

fro/lby

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Heizkessel explodiert - drei Menschen verletzt
Die Männer hatten am Samstagvormittag vor dem Gerät im Nebengebäude eines Hotels gestanden, als der Kessel plötzlich explodierte. 
Heizkessel explodiert - drei Menschen verletzt

Kommentare