Zu stark eingeheizt

Rauchvergiftung wegen Kachelofen

Osterhofen - Weil sie vermutlich den Kachelofen zu stark einheizte, hat eine Familie im niederbayerischen Osterhofen (Landkreis Deggendorf) eine Rauchgasvergiftung erlitten.

Wie die Polizei in Straubing mitteilte, begann am Freitagabend die Holzdecke rund um den Kamin zu schmoren, dadurch entwickelte sich starker Rauch. Zwei 24 und 25 Jahre alte Erwachsene und drei Kinder im Alter von zwei, sechs und acht Jahren konnten sich selbst ins Freie retten und kamen mit leichten Rauchgasvergiftungen in eine Klinik. Es entstand ein Sachschaden von rund 10 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare