Deutsche wegen IS-Zugehörigkeit zum Tode verurteilt

Deutsche wegen IS-Zugehörigkeit zum Tode verurteilt

Nach Konsum von Wodka und Kräutermischung

Versehentlicher Einbruch im Rausch

Ein Mann in Neustadt (Kreis Coburg) staunte nicht schlecht, als ein Fremder gewaltsam in seine Wohnung eindrang - nur um ihn dann zum Gehen aufzufordern.

Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag hatte der Nachbar des Mannes am Mittwochabend im Rausch die Wohnung verwechselt und kurzerhand die Tür aufgebrochen. Der offensichtlich verwirrte 27-Jährige forderte den 34-Jährigen sogar noch auf, die Wohnung zu verlassen.

Das tat dieser aber nicht, sondern wartete auf die Polizei. Als die Beamten den Eindringling zur Rede stellen wollten, habe dieser einen völlig verwirrten Eindruck gemacht. Der Mann hatte offenbar eine Flasche Wodka geleert und zudem eine gefährliche Kräutermischung geraucht. Der 27-Jährige kam in ein Krankenhaus, gegen ihn wurden aber Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch eingeleitet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dumm gelaufen: Ein Mann veresuchte am Wochenende, ein Polizeiauto aufzubrechen - während ein Polizist im Wagen saß.
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Nach dem verheerenden Brand im Rathaus von Dillingen sollen in den kommenden Wochen die Arbeiten zum Wiederaufbau des historischen Gebäudes beginnen.
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder

Kommentare