Die Polizei durchsucht Wohnungen

Razzia in Augsburg abgeschlossen: Terrorverdacht gegen drei Männer

In Augsburg durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen. Grund dafür ist der Terrorverdacht gegen drei Männer.

Erstmeldung: Augsburg - Wegen Terrorverdachts gegen drei Männer durchsucht die Polizei seit Donnerstagmorgen 13 Wohnungen in und um Augsburg. Die Männer sollen versucht haben, nach Syrien auszureisen und sich dort einer Terrorgruppe anzuschließen, teilte die Generalstaatsanwaltschaft München mit.

Update 12:29 Uhr: Ziel der Razzia sei es gewesen, Hintermänner sowie finanzielle und logistische Netzwerke aufzudecken, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Georg Freutsmiedl.

Über Ergebnisse und Details der Aktion wurde zunächst nichts bekannt. Am Mittag liefen noch Vernehmungen. Festnahmen gab es zunächst nicht.

Bei den Verdächtigen handelt es sich um einen 31-jährigen Deutschen und einen 22 Jahre alten Türken, die beide aus Augsburg stammen, sowie einen 22-jährigen Afghanen. Sie sind laut Generalstaatsanwaltschaft schon länger im Visier der Sicherheitsbehörden. Seit Mai wird gegen sie ermittelt. Zu diesem Zeitpunkt hatten die drei aber Deutschland bereits verlassen.

Beim Versuch, nach Syrien einzureisen, wurden sie im Juni von der Polizei in der Türkei festgenommen und sitzen seitdem in türkischer Untersuchungshaft. Auch dort wird gegen die Männer wegen Terrorverdachts ermittelt. Die Razzia im Raum Augsburg stehe damit aber in keinem direkten Zusammenhang, erklärte Oberstaatsanwalt Freutsmiedl.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
In den Tiroler Alpen ist ein Augsburger tödlich verunglückt. Der erfahrene Bergsteiger verlor wohl das Gleichgewicht und stürzte ab. 
Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Er gab Gas und bezahlte seine waghalsige Flucht mit dem Leben. Ein 51-jähriger Autofahrer konnte am Samstag nicht mehr gerettet werden.
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Bis zum Hals steckte ein Pferd in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) im Sumpf fest. Die Rettung des Tiers gestaltete sich nicht einfach.
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war
Ein 25-Jähriger wollte eine Kneipe in Regensburg besuchen. Doch der Türsteher war anderer Meinung.
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war

Kommentare