+
An der Stelle, an der der Motorradfahrer verunglückte, erinnert ein Kreuz an das schreckliche Unglück vor sechs jahren. Damals verunglückte hier eine junge Mutter.

20-Jähriger stirbt bei Zusammenstoß mit LKW

Rechtmehring - Ein 20 Jahre alter Motorradfahrer ist bei einem Zusammenprall mit einem Klein-LKW getötet worden. Tragisch: An exakt der gleichen Stelle starb vor einigen Jahren eine junge Mutter.

Auf der Kreisstraße MÜ 46 ereignete sich gegen 17.20 Uhr bei der Einmündung Flecklhäusl der schreckliche Verkehrsunfall, bei dem der 20-jährige Motorradfahrer aus dem Landkreis Traunstein ums Leben kam.

Ein 27-jährer Mann aus dem Landkreis Landsberg/Lech fuhr mit einem Klein-Lkw seiner Firma von Edling kommend in Richtung Albaching. Im Bereich der Unfallstelle beschreibt die Straße eine langgezogene, uneinsichtige Linkskurve. Die Geschwindigkeit ist deshalb in diesem Streckenabschnitt auf 50 km/h beschränkt. Der Motorradfahrer fuhr mit dem Krad in die Gegenrichtung.

An der Anstoßstelle kollidierte der Motorradfahrer mit dem Führerhaus bzw. Aufbau des Lkw und stieß mit dem Kopf gegen den Holm der linken Aufbauseite des Lkw. Der Motorradfahrer wurde trotz getragenem Sturzhelm und Motorradbekleidung durch die Aufprallwucht sofort getötet. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, seine beiden Mitfahrer zogen sich leichte Verletzungen zu.

Nach derzeitiger Spurenlage dürfte der Lkw-Fahrer nach Angaben der Polizei mit etwas höherer als der zulässigen Höchstgeschwindigkeit und mit den linken Rädern auf der Gegenfahrbahn gefahren sein. Der Lkw-Fahrer dürfte den Motorradfahrer noch wahrgenommen haben, da eine deutliche Spurenzeichnung der Lkw-Räder vorhanden ist. Zur Geschwindigkeit des Motorradfahrers können momentan keine Aussagen getroffen werden Zur Klärung des Unfallhergangs wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger mit der Erstellung eines unfallanalytischen und -technischen Gutachtens beauftragt.

Die Unfallstelle war für ca. 3 Stunden gesperrt, die Verkehrsregelung wurde durch die Feuerwehren Rechtmehring, Schleefeld, Edling und Steppach mit rund 50 Mann übernommen.

20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit kleinem LKW

20-Jähriger stirbt bei Zusammenprall mit kleinem LKW

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Zwei junge Männer im Alter von 16 und 19 Jahren sollen zahlreiche große Steine und Holzpaletten auf fahrende Autos, Lastwagen und einen Zug geworfen haben. Ein Beifahrer …
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld
Diebesfahrt mit schwerem Gerät: Ein Unbekannter hat im unterfränkischen Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ein Weizenfeld abgeerntet.
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld
Warnung vor starken Gewittern in ganz Bayern - sie drohen am Dienstagabend
Schon am Montagabend zogen mehrere größere Gewitter über Bayern. Nun, zum Dienstagabend hin, wird die Lage wieder ähnlich brenzlich. Der Deutsche Wertterdienst warnt.
Warnung vor starken Gewittern in ganz Bayern - sie drohen am Dienstagabend
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und stand jetzt für damals vor Gericht
Er steuerte einen brennenden Tanklaster mit 34.000 Litern Benzin und Diesel aus einem Wohngebiet - und wurde von ganz Bayern als Held gefeiert. Jetzt steht er wegen …
Jürgen H. fuhr brennenden Tanklaster aus Wohngebiet - und stand jetzt für damals vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion