In Nürnberg

30 Rechtsextreme demonstrieren - und treffen auf 400 Gegner

Nürnberg - Bis zu 400 Menschen haben am Samstag in Nürnberg gegen eine Kundgebung der rechtsextremen Partei „Die Rechte“ demonstriert. An der Kundgebung beteiligten sich laut Polizei zeitgleich rund 30 Anhänger der Partei.

Die Rechtsextremen hatten sich die Versammlung vor dem Verwaltungsgericht Ansbach erstritten. Dieses hatte ein Demonstrationsverbot der Stadt Nürnberg am Freitag aufgehoben. Die Stadt hatte die öffentliche Sicherheit „unmittelbar gefährdet“ gesehen, da „Die Rechte“ Verbindungen zu kriminellen Neonazis in Franken unterhalte. Stadt, Metropolregion Nürnberg und der katholische Stadtdekan protestierten scharf gegen die Aufhebung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bestnoten für Bayerns Seen - außer für einen
In Bayern können Badebegeisterte an allen Flüssen und Seen unbesorgt ins Wasser steigen. Ein EU-Bericht stellte den zahlreichen Badestellen beste Zeugnisse aus - bis auf …
Bestnoten für Bayerns Seen - außer für einen
Fugger-Express: Fahrgastverband fordert besseres Angebot
Münchner pendeln nach Augsburg zur Arbeit, Augsburger pendeln nach München. Der Fugger-Express ist für beide Gruppen ein wichtiges Verkehrsmittel - doch es gibt wieder …
Fugger-Express: Fahrgastverband fordert besseres Angebot
29-Jährige aus dem Raum München bei Skitour im Zillertal abgestürzt
Eine 29-Jährige aus dem Raum München ist bei einer Skitour im Tiroler Zillertal rund 200 Meter abgestürzt und schwer verletzt worden. Die Ursache für den Unfall ist laut …
29-Jährige aus dem Raum München bei Skitour im Zillertal abgestürzt
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied
„Ruhe in Frieden“, „Du wirst nicht vergessen!“ Nach dem schrecklichen Unfalltod der Triathletin Julia Viellehner am Montag ist die Trauer um die 31-Jährige groß.
Tote Triathletin: So bewegend nehmen Weggefährten Abschied

Kommentare