+
Horst Mahler muss sich wieder wegen Volksverhetzung verantworten.

Rechtsextremist Mahler erneut wegen Volksverhetzung vor Gericht

Landshut - Der mehrfach vorbestrafte Rechtsextremist Horst Mahler muss sich seit Montag erneut wegen Volksverhetzung und weiterer Straftaten vor Gericht verantworten.

In dem Berufungsverfahren vor dem Landgericht Landshut geht es um ein Interview für das Magazin "Vanity Fair", das der frühere Vizepräsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Michel Friedman, mit Mahler geführt hatte.

Der Rechtsextremist hatte Friedman bei dem Gespräch mit "Heil Hitler" begrüßt. In dem Interview soll Mahler auch den Holocaust geleugnet haben. Nach einer Strafanzeige von Friedman hatte das Amtsgericht Erding im April den 72-Jährigen in erster Instanz wegen Volksverhetzung, Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Beleidigung zu zehn Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Dagegen habe Mahler Rechtsmittel eingelegt, teilte eine Gerichtssprecherin mit. Mahler war einst Mitgründer der linksterroristischen Rote Armee Fraktion (RAF) und später Mitglied der rechtsextremen NPD.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare