+

"Geistloses Halloween"

Reformationstag 2017: Einmaliger gesetzlicher Feiertag

München - Aus Anlass des 500. Reformationsjubiläums wird der Reformationstag am 31. Oktober 2017 in Bayern ein gesetzlicher Feiertag. Das wurde im Landtag am Mittwoch einstimmig beschlossen.

Man wolle damit die besondere Bedeutung dieses Ereignisses würdigen, sagte Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Es sei auch nur gut, wenn man dann nicht dieses "geistlose Halloween" begehe, sondern den Reformationstag als Feiertag. "Bayern ist und bleibt ein christlich geprägtes Land", betonte er. Ein Antrag der Freien Wähler, den Tag zum jährlich wiederkehrenden Feiertag zu machen, wurde von allen anderen Fraktionen und damit mit klarer Mehrheit aber abgelehnt.

Auch andere Bundesländer, in denen der Reformationstag nicht ohnehin gesetzlicher Feiertag ist, verfahren 2017 wie Bayern. Am 31. Oktober 1517 hatte Martin Luther seine 95 Thesen veröffentlicht und so den Beginn der kirchlichen Erneuerung (Reformation) eingeleitet.

Christi Himmelfahrt: Alles, was Sie zu diesem Feiertag wissen müssen, haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Lesen Sie auch: Ist der Buß- und Bettag eigentlich ein Feiertag?

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer hat Sophia gesehen? Von der 28-Jährigen fehlt jede Spur
Wo ist Sophia (28)? Die Polizei Amberg sucht seit dem vergangenen Donnerstag nach der 28-Jährigen Frau. Die Ambergerin ist auf dem Weg von Leipzig nach Nürnberg …
Wer hat Sophia gesehen? Von der 28-Jährigen fehlt jede Spur
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Beim Zusammenstoß mit einem Zug ist ein 46-jähriger Radfahrer im Kreis Forchheim gestorben. 
Radfahrer von Zug erfasst: 46-Jähriger tot
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Ein 22-jähriger Motorradfahrer aus dem Ostallgäu ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall gestorben.
Junger Motorradfahrer verunglückt tödlich
Mann stirbt beim Baden in der Alz
In einer Badeanstalt an der Alz in Truchtlaching im Landkreis Traunstein ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen. Badegäste entdeckten den leblosen Körper des …
Mann stirbt beim Baden in der Alz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.