+
Für die insolvente Reformhauskette Vitalia mit bundesweit 86 Filialen besteht noch Hoffnung.

Reformhauskette Vitalia: Insolvenzverfahren eröffnet

München - Für die insolvente Reformhauskette Vitalia mit bundesweit 86 Filialen besteht noch Hoffnung. Insolvenzverwalter Michael George erklärt, wie das Unternehmen überleben kann.

Lesen Sie dazu:

Vitalia schließt Reformhaus-Filialen

Derzeit werde nach einem Interessenten für die Reformhäuser gesucht, teilte der Insolvenzverwalter Michael George am Dienstag mit. “Der Investorenprozess ist in vollem Gang.“ Vitalia aus dem oberbayerischen Weyarn hatte mehr als 40 Jahre nach der Gründung im vergangenen Herbst Insolvenzantrag gestellt, am 1. Januar eröffnete das Amtsgericht Wolfratshausen das Insolvenzverfahren.

 Um das Unternehmen zu sanieren, schloss der Insolvenzverwalter in den vergangenen Monaten 17 Filialen. In den übrigen 86 Geschäften laufe das Geschäft aber in vollem Umfang weiter. Die Umsätze in den vergangenen Wochen hätten gezeigt, dass die Kunden zum Unternehmen stehen. “Das ist ein großer Vertrauensbeweis“, sagte George. Vitalia zeige, dass eine Insolvenz nicht das Ende eines Unternehmens ist, sondern die Chance auf einen Neustart.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare