Tragischer Unfall: Mutter und Tochter in Auto verbrannt

Bayerisch Eisenstein/Straubing - Bei einem tragischen Verkehrsunfall im Landkreis Regen sind am Samstag eine 50-jährige Frau und ihre 14-jährige Tochter in einem Auto verbrannt.

Wie die Polizei in Straubing mitteilte, war das Auto auf der Bundesstraße 11 von Bayrisch Eisenstein in Richtung Zwiesel unterwegs. Das Fahrzeug kam aus noch unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab und stürzte dann etwa 30 Meter im freien Fall eine Böschung hinab. Es landete in einer Baumgruppe und fing sofort Feuer. Die Polizei geht davon aus, dass bei dem Aufprall die Benzinleitung getroffen wurde und der Wagen deshalb Feuer fing.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Es waren nur wenige Millisekunden, die ein Autofahrer gezwungenermaßen unachtsam war - doch seine Niesattacke hat auf der A73 zu einem Unfall geführt. 
Autofahrer muss niesen und fährt ungebremst in die Leitplanke
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt mit Wagen gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen

Kommentare