Schiffverkehr ausgesetzt

Regen und Schneemelze: Donau tritt über die Ufer

Regenfälle und die Schneeschmelze haben am Donnerstag zu steigenden Pegelständen bei der Donau geführt.

Passau - Wegen der Hochwasserwelle war die Donau zwischen Kelheim und Regensburg sowie Straubing und nördlich von Passau für den Schiffverkehr gesperrt, wie das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Regensburg mitteilte. Zwischen Donauwörth und Vilshofen (Landkreis Passau) wurde laut bayerischem Hochwassernachrichtendienst (HND) die Meldestufe 2 erreicht. 

Erst im Dezember war die Region von steigenden Pegelständen in Atem gehalten worden. Seinerzeit sorgte Sturmtief „Burglind“ für Furore.

Land- und forstwirtschaftliche Flächen sowie kleinere Straßen entlang der Donau waren demnach teilweise überflutet. Für Passau erwartet der HND keine Meldestufen.

Auch in Franken stiegen die Pegelstände. Einzelne Zuflüsse der Regnitz überschritten am Donnerstag die Meldestufe 2. Der HND rechnete damit, dass die Flüsse in den Mittelgebirgen nördlich des Mains am Freitag teilweise über die Ufer treten werden. Die Pegelstände der Fränkischen Saale, der Sinn und des oberen Mains werden demnach voraussichtlich die Meldestufe 1 erreichen, sehr vereinzelt auch die Stufe 2. Für Freitag sagte der Deutsche Wetterdienst realtiv trockenes Wetter voraus.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Wer kennt diesen toten Wanderer? Grusel-Bild von Leiche wird veröffentlicht
Das Foto eines abgestürzten Wanderers am Grünstein wurde in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...unbekannt“ gezeigt. Wer kennt den Toten?
„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Wer kennt diesen toten Wanderer? Grusel-Bild von Leiche wird veröffentlicht
Regionalzug kollidiert am Würzburger Hauptbahnhof mit Güterzug: Auswirkungen für Pendler
Am Würzburger Hauptbahnhof sind zwei Züge zusammengestoßen. Ein Regionalzug war mit einem Güterzug kollidiert. Der Unfall hat auch Auswirkungen für Pendler.
Regionalzug kollidiert am Würzburger Hauptbahnhof mit Güterzug: Auswirkungen für Pendler
Coronavirus in Bayern: Familie aus Krankenhaus entlassen, aber Kinder „psychisch stark belastet“
In Bayern befand sich eine fünfköpfige Familie seit Ende Januar im Krankenhaus. Vier Personen waren mit dem Coronavirus infiziert. Jetzt gibt es gute Nachrichten.
Coronavirus in Bayern: Familie aus Krankenhaus entlassen, aber Kinder „psychisch stark belastet“
Mann soll Mädchen (15) vor 40 Jahren ermordet haben: Nach Hammer-Wende - so geht es weiter
Vor 40 Jahren wurde ein Mädchen in Aschaffenburg ermordet. Für die Tat steht ein Mann (57) vor Gericht. Doch wie geht es nach der Hammer-Wende in dem Indizienprozess …
Mann soll Mädchen (15) vor 40 Jahren ermordet haben: Nach Hammer-Wende - so geht es weiter

Kommentare