+
Thomas K. mit Stethoskop: Dieses Foto gab die Polizei heraus

Dr. med. ohne Ausbildung

Polizei legt diesem falschen Arzt das Handwerk

Regensburg - Es ist der ungewöhnlichste Fahndungsaufruf des Jahres: Mit Foto und Namen warnte das Polizeipräsidium Regensburg am Dienstag vor dem Treiben des falschen Arztes Thomas K. (34) aus Neutraubling.

Der Detektiv und Kraftfahrer hat weder studiert noch eine medizinische Ausbildung. Dennoch hatte er in seiner Wohnung eine Praxis als „Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren“ eingerichtet.

Auf seine Spur kam die Kripo, als er sich im vergangenen Jahr als Betriebsarzt eines Oberpfälzer Unternehmens ausgab. „Bei einer Durchsuchung seiner ‚Praxis‘ wurden Stempel und Rezepte sichergestellt“, sagt Polizeisprecher Michael Rebele. Nach jetzigem Ermittlungsstand hat er „in einer Handvoll Fälle“ auch bereits Patienten behandelt.

Der dreiste Betrüger warb sogar im Internet für seine Dienste. „Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der falsche Arzt auch Hausbesuche abstattete“, so Rebele. Nach der Hausdurchsuchung im November 2011 wurde der 34-Jährige von der Polizei vernommen, danach wieder auf freien Fuß gesetzt.

Nun läuft bei der Staatsanwaltschaft Regensburg ein Ermittlungsverfahren wegen Missbrauchs von Titeln und Berufsbezeichnungen gegen den Möchtegern-Halbgott-in-Weiß. Da das ganze Ausmaß des Betruges aber bisher noch nicht abzusehen ist, entschlossen sich die Ermittler nun zu der ungewöhnlichen Öffentlichkeitsfahndung.

Nun hofft die Polizei auf Zeugenhinweise. Wer von K. behandelt wurde oder von seinen Taten weiß, soll sich mit der Polizeiinspektion Neutraubling unter 0 94 01/9 30 20 in Verbindung setzen. Nicht auszuschließen, dass dann zum Titelmissbrauch auch noch der Vorwurf der Körperverletzung kommt. Völlig unklar ist derzeit noch das Motiv des Mannes mit dem Milchgesicht. War es Geltungsdrang oder wirtschaftliche Not?

tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Ein 62-Jähriger wird verdächtigt, zwei Kindern in sein Auto gelockt zu haben - mit der Aussicht auf Süßigkeiten und Spielsachen. Danach soll er sich an den beiden …
Bereits vorbestraft: Mann lockt Kinder in Auto und vergeht sich an ihnen
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht
Die Herbstferien in Bayern stehen vor der Tür. Wer sich über die Feiertage auf den Weg zu Verwandten oder in einen Kurzurlaub macht, sollte genug Zeit einrechnen - der …
Stau zum Beginn der Herbstferien: Auf welchen Straßen man länger braucht
Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
So wie es aussieht, neigt sich die Wolfssuche dem Ende zu: Von den insgesamt sechs entlaufenen Wölfen sind nur noch zwei nicht gefasst. Über den Aufenthaltsort der Tiere …
Die letzten zwei Wölfe: Parkverwaltung ist den Tieren auf der Spur
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden
Nach dem Fund von vier zehn Kilogramm schweren Splitterbomben vergangene Woche, wurden bei einer weiteren Absuche in Neutraubling im Landkreis Regensburg erneut zwei …
Zwei Splitterbomben in Neutraubling gefunden

Kommentare