Argentinier hat kuriose Erklärung

Angst, blechen zu müssen: Flucht vor Polizei

Regensburg - Andere Länder, andere Sitten: Ein 19-jähriger Argentinier ist während einer Personenkontrolle in Regensburg von der Polizei geflüchtet.

Der junge Mann hatte einfach Angst, den Beamten Geld zahlen zu müssen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Wie der 19-Jährige zur Erklärung seines Verhaltens den Beamten sagte, könne man in seinem Heimatland nur so eine Polizeikontrolle beenden, jeder würde daher in Argentinien vor den Ordnungshütern flüchten.

Der Mann sei daher am späten Freitagabend zunächst in einen Hinterhof gerannt und habe während seiner Flucht einen Zaun niedergedrückt. Der 19-Jährige wird nun wegen Sachbeschädigung angezeigt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Bei Ausschreitungen in einer Ingolstädter Asylunterkunft sind mehrere Polizisten und Sicherheitsleute leicht verletzt worden.
Mehrere Verletzte bei Randale in Asylunterkunft
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Bei einer blutigen Auseinandersetzung ist ein 54 Jahre alter Mann in Kempten von einem Bekannten lebensgefährlich verletzt worden.
Blutiger Streit in Kempten - 54-Jähriger in Lebensgefahr
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Nach einem blutigen Familiendrama in Lindau am Bodensee muss eine 27 Jahre alte Frau in die Psychiatrie. Sie soll ihre 85 Jahre alte Großmutter am Freitagabend erstochen …
Großmutter erstochen - 27-Jährige kommt in Psychiatrie
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin
Er wollte seinen rollenden Wagen stoppen, doch dabei ist ein Mann aus dem Landkreis Freising gestorben. Er ertrank in der Donau - vor den Augen seiner Partnerin.
Drama an der Donau: Mann will rollendes Auto anhalten und ertrinkt vor Augen seiner Partnerin

Kommentare