+
Ein Mann verwüstete die Pfingstgemeinde in Regensburg. Die Polizei konnte ihn fassen.

Unfassbare Fotos aufgetaucht

Randalierer verwüstet eine Stunde lang eine Kirche und flieht oben ohne

In Regensburg hat ein Mann am Dienstagvormittag eine Stunde lang eine Kirche verwüstet und ist dann oben ohne vom Tatort geflohen. Die Polizei konnte ihn fassen.

Regensburg - Aufregung in Regensburg bei den Mitgliedern der Pfingstgemeinde am Dienstagvormittag (18.06.2019). Ein Mann drang in ihr Büro und ihre kirchlichen Räume ein und verwüstete, was es nur zu zerstören gab. Selbst vor den Musikinstrumenten nahm er keine Rücksicht. Erst nach rund einer Stunde lässt der Mann vom Interieur ab und flüchtet mit freiem Oberkörper auf die Straße.

Regensburg: Betroffene sprachlos - Angst vor nochmaliger Aktion groß

Sofort leisten Polizeibeamte, nach einem Notruf, die Fahndung nach dem Gesuchten ein. Zwei Kilometer vom Tatort entfernt gelingt es den Mann festzunehmen, allerdings verletzt er dabei einen Beamten an der Hüfte. Franko Amesse, ein Mitglied der Pfingstgemeinde aus Ghana, ist bestürzt. „Man ist sprachlos, kann sich so etwas nicht vorstellen“. Zudem ist die Angst groß, dass es zu weiteren Übergriffen kommt. Trotzdem wollen die Gemeindemitglieder sich zusammensetzen und überlegen, wie sie alles wieder aufbauen können.

Mann verwüstet eine Stunde lang eine Kirche und flieht dann oben ohne - Sachschaden von 10.000 Euro

Insgesamt entstand an den Räumen, den Einrichtungsgegenständen und den Musikinstrumenten ein Schaden von ungefähr 10.000 Euro. „Wenn so etwas passiert, ist es eine Warnung“, so Amesse. Wie es weiter gehen soll, wissen die Mitglieder noch nicht, und wo sie weitermachen sollen auch nicht. Denn ein Blick in die Räumlichkeiten zeigt ein absolutes Chaos. Hinterlassen von einem Mann, der sich laut Polizeiangaben in einem Ausnahmezustand befand. Der Mann ist den Beamten bereits als Randalierer, Drogenkonsument und wegen Körperverletzungsdelikten bekannt. Für einen Großeinsatz der Polizei sorgten zwei Kindern in der Nürnberger U-Bahn. Passanten hatten gesehen, wie sie mit Waffen spielten.

Ein Chaos hat es bei der Licht-Show am Dom in Regensburg gegeben. Der Menschenandrang auf das Spektakel war viel zu groß. Menschen schubsten sich, es gab Gedränge und Stau.

Unweit von Regensburg, nämlich in Augsburg, wurde eine Fliegerbombe entschärft. Nach der Evakuierung können die Bewohner nun aufatmen. In Baierbrunn muss ein TV-Wirt herbe Rückschläge hinnehmen. Roman Schmoll verlor bei einem Unfall seine Hand, nun muss sein Gasthof schließen. Und in Reischach kam es zu einem Familiendrama. Eine Schneise der Verwüstung haben zwei Brüder (4 und 6) in ihrem Dorf in der Oberpfalz hinterlassen. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 15.000 Euro.

Nun wurde zudem bekannt, dass ein Pfarrer aus dem Bistum Regensburg wegen Missbrauchsvorwürfen beurlaubt wurde.

Alexander Auer

Video: Das ist Deutschlands einzige schwimmende Kirche

Meistgelesene Artikel

Mercedes-Fahrer kracht auf A93 in Leitplanke - seine Vergesslichkeit wird ihm zum Verhängnis
Ein Mann fuhr am Mittwochmorgen auf der A93 zwischen Abensberg und Siegenburg mit seine Mercedes. Seine Vergesslichkeit wurde ihm Verhängnis. 
Mercedes-Fahrer kracht auf A93 in Leitplanke - seine Vergesslichkeit wird ihm zum Verhängnis
Geisterfahrer rast Polizei davon, flüchtet von Österreich bis Bayern - jetzt schlägt Polizei zu
An der bayerisch-österreichischen Grenze kam es am Sonntagabend (26. Januar) zu einer spektakulären Verfolgungsjagd. Ein Geisterfahrer raste der Polizei davon.
Geisterfahrer rast Polizei davon, flüchtet von Österreich bis Bayern - jetzt schlägt Polizei zu
Feuer-Inferno auf A9: Rettungsgasse blockiert - Einsatzkräfte müssen zu Fuß durch Stau
Helle Flammen waren aus dem Führerhaus des Sattelschleppers zu sehen. Dann stoppte der Fahrer seinen Schwertransporter auf dem Standstreifen. Die Feuerwehr musste sich …
Feuer-Inferno auf A9: Rettungsgasse blockiert - Einsatzkräfte müssen zu Fuß durch Stau
Coronavirus in bayerischer Stadt? Vermeintlicher Zeitungsartikel sorgt plötzlich für Panik
Coronavirus an der Uni Passau? In der Social-Media-App Jodel teilte ein Nutzer einen vermeintlichen Artikel der Süddeutschen Zeitung dazu. Alles Fake, wie nun rauskam. 
Coronavirus in bayerischer Stadt? Vermeintlicher Zeitungsartikel sorgt plötzlich für Panik

Kommentare