+
Applaus für diese Glanzleistung. Der Regensburger dürfte sich ärgern, seine Bayern-Stars, wie Thiago im Bild, nicht auf dem Feld sehen zu dürfen.

„Pechvogel der Nation“

So ärgerlich: Mann verliert 127 Tickets für FC Bayern gegen Besiktas Istanbul

Dieser Mann ist der Anwärter für den Titel „Pechvogel der Nation“: Ein Regensburger verlor 127 Tickets für das Spiel FC Bayern München gegen Besiktas Istanbul.

Update vom 20. Februar 2018: Glückslos für die Bayern im Achtelfinale der Königsklasse? Das wird sich heute Abend in der Allianz Arena zeigen. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Champions-League-Spiel FC Bayern München gegen Besiktas Istanbul live im TV und im Live-Stream sehen können.

Regensburg - 127 Eintrittskarten für die Champions League-Begegnung zwischen dem FC Bayern München und Besiktas Istanbul hat ein 24-Jähriger in Regensburg verloren. Auf dem Parkplatz eines Supermarktes war dem Mann ein Päckchen mit den Tickets im Wert von mehreren tausend Euro abhanden gekommen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. 

Er fand die Verpackung später geplündert in einem Mülleimer. Warum er am Donnerstag so viele Karten mit sich führte, war der Polizei nicht bekannt.

Am 20. Februar 2018 empfängt der FC Bayern München Besiktas Istanbul im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League. Wie Sie noch an Tickets kommen, erfahren Sie hier.

Lesen Sie auch: Ticket-Wucher in Europa: Bayern-Fanvereinigung fordert klare Regeln

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

dpa

Meistgelesene Artikel

Polizei Reisebus nach Kroatien auf A8 - und staunt nicht schlecht, wer da drin sitzt
Schleierfahnder schauten sich Reisende in einem Bus nach Kroatien auf der A8 genauer an. Bei zwei Männern staunte die Polizei nicht schlecht - und nahm sie sofort fest.
Polizei Reisebus nach Kroatien auf A8 - und staunt nicht schlecht, wer da drin sitzt
Biebelried/Bayern: Todes-Rätsel nach drei Jahren zufällig gelöst
Nach langer Fahndung ist die Identität eines mysteriösen Toten geklärt. Ein Angehöriger hatte im Internet eine traurige Entdeckung gemacht.
Biebelried/Bayern: Todes-Rätsel nach drei Jahren zufällig gelöst
Schluss mit Bairisch: Darf man seinem Partner den Dialekt verbieten?
Niemand würde sich den eigenen Dialekt verbieten lassen: Das zeigt: Für unser Identitätsgefühl sind wir bereit, zu kämpfen. Das schürt auch Konflikte. Ein Kommentar von …
Schluss mit Bairisch: Darf man seinem Partner den Dialekt verbieten?
Busse kollidieren: Polizei äußert sich zur Unfallursache
In der Nähe von Fürth kollidierten zwei Busse. Zwölf Menschen wurden schwer verletzt, darunter mehrere Schüler. Jetzt äußert sich die Polizei zur Unfallursache.
Busse kollidieren: Polizei äußert sich zur Unfallursache

Kommentare