+
Die Stadt Regensburg soll in Zukunft noch besser vor Hochwasser geschützt werden.

Regensburg: 100 Millionen Euro für Hochwasserschutz

Regensburg - Nach dem glimpflichen Ausgang des Hochwassers am Wochenende in Regensburg will Oberbürgermeister Hans Schaidinger (CSU) den Ausbau von Schutzanlagen weiter vorantreiben.

Bei der jüngsten Donau-Flut hatte eine 1,4 Kilometer lange mobile Schutzwand in Regensburg verhindert, dass im Zentrum der Welterbestadt die Straßen überschwemmt werden. Rund 700 Helfer waren dafür im Einsatz. Diese Aluminiumwände könnten nur ein vorläufiger Schutz sein, sagte Schaidinger am Mittwoch.

Es müsse feste bauliche Anlagen gegen Hochwasser geben. In das Projekt wollen der Freistaat und die Stadt zusammen rund 100 Millionen Euro investieren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare