Maria Baumer ist tot

Skelett im Wald gefunden

Maria Baumer ist tot

Regensburg - Fast 16 Monate nach dem spurlosen Verschwinden von Maria Baumer aus Regensburg ist die Leiche der 26-Jährigen entdeckt worden. Es besteht der Verdacht auf ein Tötungsdelikt.

Wie die Kripo am Mittwoch berichtete, hatte ein Pilzsammler am Sonntag nördlich von Regensburg ein Skelett im Wald gefunden. Die Untersuchung der Knochen habe ergeben, dass es sich um die Leiche der im Mai 2012 Verschwundenen handelte. Nähere Angaben machte die Polizei zunächst nicht.

Maria Baumer war in der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) und hatte sich gerade zu deren Landesvorsitzender wählen lassen.

Die Staatsanwaltschaft hatte wegen des Verschwindens der 26-Jährigen ein Verfahren wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts eingeleitet. Auch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ war nach der Frau gefahndet worden. Zeugen hatten sich immer wieder gemeldet, weil sie die 26-Jährige an unterschiedlichen Orten gesehen haben wollen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 nahe Kirchroth ist am Sonntag ein 71-Jähriger ums Leben gekommen. Aus ungeklärterer Ursache hatte das Auto gegen einen …
Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt
Betrunkener auf Motorroller fällt Polizei vor die Füße
Ein Betrunkener ist in Regensburg vor den Augen der Polizei mit seinem Roller umgefallen - während er an einer Ampel auf Grün wartete.
Betrunkener auf Motorroller fällt Polizei vor die Füße
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion