Albtraumhafte Diagnose

Facebook-Aufruf bewegt ganz Regensburg - Eltern kämpfen um ihre todkranke Tochter (7)

Was tun, wenn das eigene Kind todkrank ist? Ein Regensburger Ehepaar wendet sich an Facebook, um ihre siebenjährige Tochter doch noch zu retten.

Regensburg - Hilfe für die kleine Liah (7) - Darum bitten ihre Eltern jetzt auf Facebook. Vor einer Woche hatte die Familie die niederschmetternde Diagnose bekommen: Gehirntumor, nicht operabel. Golfballgroß ist der Tumor in Liahs Gehirn, an einer Stelle, die für die Ärzte der Kinder-Uni-Klinik Ostbayern (KUNO) unerreichbar ist. Trotzdem geben die Eltern Katrin und Danny Mak (32 und 33) nicht auf und wenden sich über Facebook an die Öffentlichkeit.

„Wollt ihr mir helfen diesen Kampf anzunehmen?“ - so endet der emotionale Post von Vater Danny Mak. Wer jemanden kennt, der der vierköpfigen Familie helfen könnte, soll er sich melden. Für diese schwere Zeit wurde der 32-Jährige von seiner Arbeit bei einer Regensburger Bank freigestellt.

Ein Unfall auf dem Schulhof, der alles änderte

Über 1900 Mal wurde der Beitrag bereits geteilt, über 600 Mal kommentiert. Viele drücken ihre Anteilnahme aus, andere berichten von eigenen Schicksalsschlägen. Aber auch die erhofften Empfehlungen für einen Spezialisten sind darunter - sowohl aus der Schul- als auch aus der Alternativmedizin.

Die Beschwerden von Liah begannen nach einem Schulunfall im Mai. Mit dem Gesicht stieß die Erstklässlerin gegen das Tor der Grundschule, ihre Nase war lädiert. Gleichgewichtsstörungen, Taubheitsgefühle und Schwierigkeiten bei der Koordination bemerkten die Eltern in den Tagen darauf bei ihrer Tochter. Eine erste Untersuchung in der Kinderklinik blieb ohne Befund. Auch der Kinderarzt schickte Mutter Katrin Mak nach Hause, als diese eine Computertomographie forderte. Gegenüber der Mittelbayerischen Zeitung erklärte Danny Mak, der Arzt hätte seine Frau vor Zeugen als Hypochonderin bezeichnet. Doch genau diese Untersuchung brachte Tage später in der Kinderklinik die schreckliche Diagnose.

Sabina Kläsener

Rubriklistenbild: © Facebook/danny.mak.94

Meistgelesene Artikel

Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
In den Tiroler Alpen ist ein Augsburger tödlich verunglückt. Der erfahrene Bergsteiger verlor wohl das Gleichgewicht und stürzte ab. 
Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Er gab Gas und bezahlte seine waghalsige Flucht mit dem Leben. Ein 51-jähriger Autofahrer konnte am Samstag nicht mehr gerettet werden.
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Bis zum Hals steckte ein Pferd in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) im Sumpf fest. Die Rettung des Tiers gestaltete sich nicht einfach.
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war
Ein 25-Jähriger wollte eine Kneipe in Regensburg besuchen. Doch der Türsteher war anderer Meinung.
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war

Kommentare