+
Fast 16 Monate nach dem spurlosen Verschwinden von Maria Baumer aus Regensburg ist die Leiche der 26-Jährigen entdeckt worden - die Polizei rätselt

Polizei rätselt

Wie ist Maria Baumer gestorben?

Regensburg - Nach dem Fund von Skelettteilen der Regensburgerin Maria Baumer steht die Polizei vor einem Rätsel.

Woran die Regensburgerin Maria Baumer gestorben ist, sei anhand der gefundenen Skelettteile nicht zu bestimmen, sagte am Donnerstag ein Polizeisprecher. Die Ermittler können weder ein Gewaltverbrechen noch einen Unfall oder einen Suizid ausschließen. Ein Pilzsammler hatte am Sonntag nördlich von Regensburg ein Skelett im Wald gefunden.Die Untersuchung der Knochen ergab, dass es sich um die Leiche einer seit Mai 2012 verschwundenen 26-Jährigen aus Regensburg handelte. Die Staatsanwaltschaft hatte wegen des Verschwindens ein Verfahren wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts eingeleitet. Auch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY... ungelöst“ war nach der Frau gefahndet worden. Zeugen wollten die 26-Jährige an unterschiedlichen Orten gesehen haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Wegen einer gerissenen Oberleitung ist der Zugverkehr am Würzburger Hauptbahnhof am späten Sonntagnachmittag bis auf Weiteres eingestellt worden.
Bahnsteig nach Oberleitungsschaden evakuiert: Weiter Einschränkungen im Zugverkehr
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Ein 53 Jahre alter Teilnehmer der „Panoramatour Oberpfälzer Wald“ ist am Sonntag von seinem Fahrrad gestürzt und und hat sich dabei tödlich verletzt.
Panoramatour mit fatalem Ausgang: Mann (53) fällt vom Rad und stirbt
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Ein 71 Jahre alter Autofahrer ist am Sonntagmorgen bei einem Unfall auf der A6 ums Leben gekommen.
Unfall auf A6: Mann überschlägt sich mit Auto und stirbt
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr
Mit einer Granate aus dem Zweiten Weltkrieg hat ein 31-Jähriger  in Aschaffenburg für einen Schockmoment gesorgt. Es drohte die Räumung mehrerer Gebäude.
Polizei macht Routinefahrt - Plötzlich steht Mann mit Granate vor ihr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion