Zum zweiten Mal an dieser Stelle

Spaziergängerin findet menschliche Knochen in Gebüsch - Polizei hat schaurige Vermutung

Bereits zum zweiten Mal wurden in Regensburg an der gleichen Stelle menschliche Knochen gefunden. Die Polizei hat eine Vermutung, zu wem diese gehören könnten.

Regensburg - Eine Spaziergängerin hat in Regensburg in einer Böschung menschliche Knochen entdeckt. In der Nähe des Fundortes vom Mittwoch waren bereits im vergangenen November Knochen entdeckt worden, teilte die Polizei am Freitag mit. 

Rechtsmediziner müssen Herkunft klären

Zusammengenommen ergeben die Knochen weitgehend ein menschliches Skelett. Ob die Knochen tatsächlich zusammengehören, soll im rechtsmedizinischen Institut in Erlangen geklärt werden. Die Identität des Toten sei noch unklar. Die Polizei vermutet, dass es sich um einen vermissten 46 Jahre alten Mann aus Bulgarien handeln könnte. Hinweise auf eine Gewalttat gebe es nicht.

Lesen Sie auch

Wetter-Expertin warnt vor Schneebombe: „Irgendetwas ist im Busch“

In den kommenden Tagen kommt Schnee auf uns zu - wie viel, ist allerdings noch unklar. Die kommende Woche verspricht jedenfalls ein Phänomen, das Experten als „Schneebombe“ bezeichnen.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Übergriff in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin soll von mehreren Männern vergewaltigt worden sein
Die Staatsanwaltschaft Augsburg ermittelt gegen mehrere junge Männer, die eine 15 Jahre alte Schülerin vergewaltigt haben sollen. Mindestens eine Tat soll sich in einem …
Übergriff in Flüchtlingsunterkunft: Schülerin soll von mehreren Männern vergewaltigt worden sein
Paar feiert rauschende Hochzeit - jetzt ist sie ein Fall für die Polizei
Erst Jubelpaar, jetzt ein Fall für die Polizei: Ein rauschendes Hochzeitsfest - das hat ein frisch vermähltes Ehepaar in Bayern gefeiert. Doch dann wurde es so richtig …
Paar feiert rauschende Hochzeit - jetzt ist sie ein Fall für die Polizei
Bayerischer Brauer darf nicht mehr mit beliebtem Trinkspruch werben - der Grund schmeckt ihm gar nicht
Ein beliebter Trinkspruch fliegt einem Bierbrauer aus Bayern um die Ohren. Sogar das Landratsamt hat sich eingeschaltet.
Bayerischer Brauer darf nicht mehr mit beliebtem Trinkspruch werben - der Grund schmeckt ihm gar nicht
Entspanntes Treffen hat Nachspiel: Duo genießt Joint an denkbar ungünstiger Stelle
Einen denkbar ungünstigen Platz zum Kiffen haben sich am Samstag zwei Männer in Bamberg ausgesucht. Gegen sie wird nun wegen mehrerer Vergehen ermittelt.
Entspanntes Treffen hat Nachspiel: Duo genießt Joint an denkbar ungünstiger Stelle

Kommentare