+
Prozess in Regensburg um Bub mit Verbrennungen.

Prozess in Regensburg

Verbranntes Kind nicht zum Arzt gebracht: Eltern müssen ins Gefängnis

Der Junge muss vor Schmerzen geschrien haben. Trotzdem brachten die Eltern den damals Fünfjährigen nicht sofort zum Arzt. Nun hat das Landgericht in Regensburg das Urteil über Vater und Mutter verkündet. 

Regensburg - Zu mehreren Jahren Haft hat das Landgericht Regensburg ein Paar verurteilt, das seinen Sohn trotz lebensgefährlicher Brandverletzungen nicht ärztlich behandeln ließ. Der Vater erhielt am Donnerstag eine Freiheitsstrafe von fünf Jahren, die Mutter von drei Jahren und neun Monaten.

Was wirklich geschah wirklich?

Was wirklich geschehen sei, habe in der Hauptverhandlung nur bruchstückhaft geklärt werden können, weil die Angeklagten aus dem oberpfälzischen Waldmünchen dazu schwiegen, erklärte der Vorsitzende Richter: „Es bleibt ein sehr pauschales Bild.“

Als gesichert gilt, dass die Mutter im vergangenen Herbst mit einem in Brand geratenen Benzinkanister im Garten hantierte. Dabei erlitt der Bub, der direkt daneben stand, die schweren Verletzungen. Aus Angst vor dem Jugendamt kümmerten sich die Eltern vier Tage lang kaum darum. Die Jugendkammer wertete das als schwere Misshandlung von Schutzbefohlenen durch Unterlassen. Die Mutter wurde zudem wegen fahrlässiger Körperverletzung verurteilt. Weil sie wegen einer psychischen Erkrankung als eingeschränkt steuerungsfähig gilt, fiel das Strafmaß bei der 37-Jährigen geringer als beim gleichaltrigen Vater.

Eine grausame Vorstellung ist auch der Fall aus Atlanta, wo eine Frau ihre beiden Kinder im Ofen verbrennen lässt.

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kripo will nach 42 Jahren mutmaßlichen Mord an Schülerin klären
Mehr als 42 Jahre nach dem Verschwinden eines Mädchens in der nördlichen Oberpfalz will die Polizei einen mutmaßlichen Mord doch noch aufklären.
Kripo will nach 42 Jahren mutmaßlichen Mord an Schülerin klären
Ursache weiter unklar: Baustellenfahrzeug kracht in Reisebus - mehrere Schwerverletzte
22 Menschen sind bei einem Zusammenstoß eines Reisebusses mit einem Baustellenfahrzeug in Bayern verletzt worden.
Ursache weiter unklar: Baustellenfahrzeug kracht in Reisebus - mehrere Schwerverletzte
Vermisst! Zwei Freunde (12 und 13) von daheim verschwunden - Polizei nennt neue Details
Seit Mittwochabend werden zwei Jungen aus Neuburg an der Donau vermisst, es handelt sich dabei um Leon Bitiq (13) und Martin Mändl (12). Die Polizei bittet um Mithilfe. …
Vermisst! Zwei Freunde (12 und 13) von daheim verschwunden - Polizei nennt neue Details
Messer-Attacken in Nürnberg: Polizei klagt über „diffuse Lage“ - neue Erkenntnisse auf PK veröffentlicht
In Nürnberg sind innerhalb weniger Stunden drei Frauen durch Stiche auf offener Straße schwer verletzt worden. Der Täter ist flüchtig, die Polizei hat eine Beschreibung …
Messer-Attacken in Nürnberg: Polizei klagt über „diffuse Lage“ - neue Erkenntnisse auf PK veröffentlicht

Kommentare