1. Startseite
  2. Bayern
  3. Regensburg & Oberpfalz

Nach verzweifelter Suche mit Hunden und Hubschraubern: Vermisster 22-Jähriger tot in der Naab geborgen

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

In der Naab bei Penk im Gemeindebereich Pettendorf wurde die Polizie schließlich fündig.
In der Naab bei Penk im Gemeindebereich Pettendorf wurde die Polizie schließlich fündig. © Manfred Segerer/Imago

Ein 22-Jähriger aus Pettendorf galt seit Samstag (17. September) als vermisst. Die Polizei sucht mit Hubschraubern, Hunden und Booten. Nun herrscht traurige Gewissheit.

Update, 4. Oktober, 16.33 Uhr: Pettendorf - Sämtliche umfangreiche Suchmaßnahmen nach dem 22-Jährigen verliefen zunächst ergebnislos. Auch Ermittlungen im Umfeld des Gesuchten brachten keine neuen Erkenntnisse über seinen Aufenthaltsort. Über mehrere Tage hinweg wurden Polizeihubschrauber, Mantrailing-Hunde, Boote, Kräfte der Feuerwehr, weiterer Hilfskräfte und der Polizei eingesetzt.

Verzweifelte Suche nach Vermissten bei Regensburg findet trauriges Ende - Polizei ermittelt

Am heutigen Dienstag, 4. Oktober 2022, fand eine weitere Suchaktion der Polizei statt. Gegen 13.30 Uhr fanden Einsatzkräfte im Bereich Penk eine tote Person in der Naab. Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um den vermissten 22-Jährigen handelt. Hinweise auf eine Straftat haben sich zum jetzigen Zeitpunkt weiterhin nicht ergeben. Eine rechtsmedizinische Untersuchung in den nächsten Tagen soll Aufschluss über eine mögliche Todesursache geben.

Die Ermittlungen werden von der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg geführt.

Erstemledung, 22. September: Pettendorf - „Seit Samstag, 17. September 2022, 17.30 Uhr wird der 22-jährige Christian Goldhacker aus Pettendorf (Landkreis Regensburg) vermisst.“ Die Polizei habe bereits mehrere Tage intensiv nach dem Jungen Mann gesucht, bisher vergebens. „Auch Ermittlungen im Umfeld des Gesuchten brachten keine neuen Erkenntnisse über seinen Aufenthaltsort.“

Vermisster 22-Jähriger: Polizei fahndet mit Foto und Personenbeschreibung

Da die bisherigen Suchen mit Polizeihubschraubern, Mantrailing-Hunden, Booten, Kräften der Feuerwehr und Polizei erfolglos blieben, fahndet die Polizeiinspektion Nittendorf auch öffentlich nach dem jungen Mann.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Herrn Goldhacker werden über die Polizeiinspektion Nittendorf unter Tel. 09404/9514-0, den Polizeinotruf 110 oder über jede andere Polizeidienststelle entgegengenommen.

Alle News und Geschichten aus Regensburg und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Auch interessant

Kommentare