1. Startseite
  2. Bayern
  3. Regensburg & Oberpfalz

Corona-Spitzenreiter: Bayerische Stadt und Landkreis mit Inzidenz weit über Bundesdurchschnitt

Erstellt:

Von: Leyla Yildiz

Kommentare

Ein bayerischer Landkreis und eine Stadt sind nun der Corona-Spitzenreiter. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt hier über dem bundesweiten Durchschnitt.

Regensburg - In der Corona-Pandemie sind Stadt und Landkreis Regensburg nun Spitzenreiter: Das Robert-Koch-Institut meldete am heutigen Donnerstag (24. Februar) die bundesweit höchste Sieben-Tage-Inzidenz. Demnach hat der Landkreis einen Wert von 4340,2 und die Stadt von 3403,2.

Corona in Regensburg: Bundesweiter Spitzenreiter bei Sieben-Tage-Inzidenz

Ursache war in beiden Kommunen eine sehr hohe Zahl von Nachmeldungen. Die täglich gemeldeten Infektionszahlen können stark schwanken, da es in den örtlichen Gesundheitsämtern wegen technischer Probleme oder Überlastung zu Verspätungen bei der Weiterleitung der Daten kommt. Mediziner gehen außerdem von einer hohen Dunkelziffer nicht erkannter Infektionen aus.

Corona in Regensburg: Bayerns Inzidenz liegt bei 1804

Insgesamt gab es im kompletten Freistaat Bayern 54.681 neue Corona-Infektionen - das sind 12.000 mehr als am Vortag. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun bei 1804, weit über dem Bundesdurchschnitt von 1265,0. An der Lungenkrankheit starben 39 Menschen. Somit liegt die Gesamtzahl der Todesfälle in Bayern bei 21.227. (ly/dpa)

Übrigens: Unser brandneuer Regensburg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Weltkulturerbe-Stadt und der Oberpfalz. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare