1. Startseite
  2. Bayern
  3. Regensburg & Oberpfalz

Unfall in Regensburg: 38-Jähriger kommt von Straße ab und kracht in zwei Autos

Erstellt:

Kommentare

Blaulicht und der Hinweis „Unfall“
In Regensburg kam es zu einem Unfall: Ein 38-Jähriger krachte in zwei Autos. © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

In der Regensburger Franz-Josef-Strauß-Allee kam es am Mittag zu einem Verkehrsunfall. Ein 38-Jähriger fuhr in den Gegenverkehr – drei Personen wurden verletzt.

Regensburg – Auf der Franz-Josef-Strauß-Allee kam es gegen 13.15 Uhr auf Höhe Markomannenstraße zu einem Unfall. Ein 38-jähriger fuhr mit seinem Auto nach links auf die Gegenfahrbahn. Nach den ersten Ermittlungen aufgrund von Übermüdung, wie die Polizei Regensburg* mitteilte.  

Regensburg: Drei Personen wurden verletzt  

Dabei touchierte der Unfallfahrer einen entgegenkommenden VW und einen dahinterfahrenden Audi. Die 55-jährige VW-Fahrerin wurde dabei leicht verletzt. Im Audi saß ein 36-jähriger Fahrer, der eingeklemmt und dadurch leicht verletzt wurde. Seine Beifahrerin blieb unverletzt.  

Der Verursacher erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser in Regensburg* gebracht. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Franz-Josef-Strauß-Alle war einige Zeit gesperrt und der Verkehr wurde durch Polizei und Feuerwehr* umgeleitet.  

Regensburg: Den Unfallfahrer erwartet Anzeige  

An den Fahrzeugen entstand Sachschaden im fünfstelligen Bereich. Den 38-jährigen Fahrzeugführer wird eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung erwarten.  *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Unser brandneuer Regensburg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Weltkulturerbe-Stadt. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare