1. Startseite
  2. Bayern
  3. Regensburg & Oberpfalz

Oberbürgermeisterin von Regensburg verkündet Corona-Lockerung für die Altstadt - Diese dürfte viele freuen

Erstellt:

Von: Klaus-Maria Mehr

Kommentare

Regensburgs Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) stellt Corona-Lockerungen in Aussicht.
Regensburgs Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) stellt Corona-Lockerungen in Aussicht. © Armin Weigel/dpa

Regensburgs Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD) verkündet eine Corona-Lockerung für alle Regensburger. Sie betrifft die Altstadt.

16.13 Uhr: Das Video-Statement der Regensburger Oberbürgermeisterin verzögert sich leider etwas. Dafür haben wir weitere Infos, wie es für die Regensburger weitergeht. Die niedrigen Corona-Zahlen erfüllen sie mit Stolz, sagt OB Maltz-Schwarzfischer dem BR. Und weiter:

„Ich glaube, dass wir alle in Regensburg da uns schon ein bisschen auf die Brust klopfen können. Das ist toll. Das zeigt, wie sehr, mit wieviel Disziplin, die Bevölkerung in Regensburg in dieser schwierigen, schwierigen Zeit einfach durchhält.“

Corona-Lockerung für Altstadt von Regensburg - das ist jetzt erlaubt

Deshalb soll es zumindest eine kleine Lockerung für die Regensburger geben. Sie betrifft die Maskenpflicht in der Altstadt. So ist es laut OB Malz-Schwarzfischer wieder erlaubt, zu essen, zu trinken und auch mal eine Zigarette zu rauchen. Weiteren Lockerungen, etwa die Öffnung von Geschäften, erteilt die Oberbürgermeisterin allerdings eine Absage. Sie fürchtet, dass dann viele aus den umliegenden Landkreisen nach Regensburg zum Shoppen strömen, in der Folge die Zahlen wieder hochgehen und man dann wieder schließen müsse.

15.39 Uhr: Noch lässt die Oberbürgermeisterin auf sich warten. Eine Maßnahme hat die Regensburger Oberbürgermeisterin dem BR bereits verraten. Demnach dürfen die Regensburger in der gesamten Altstadt wieder essen, trinken und sogar auch mal eine Zigarette rauchen. Allerdings nur, sofern genügend Abstand gehalten wird, stellt Maltz-Schwarzfischer klar. Damit wird die bis dato in der gesamten Altstadt gültige Maskenpflicht deutlich gelockert.

Corona-Lockerung in Regensburg: Bürgermeisterin kündigt Maskenpflicht-Aus für Altstadt an

Regensburg, 4. Februar, 15.15 Uhr: Die Gertrud Maltz-Schwarzfischer (SPD), Oberbürgermeisterin von Regensburg, tritt in Kürze vor die Kamera und spricht über mögliche Corona*-Lockerungen für die Stadt. Regensburg* ist überhaupt gut durch die Pandemie gekommen, überraschte aber in der zweiten Welle nochmals mit sehr niedrigen Inzidenz-Zahlen. Im Zuge des zweiten, harten Lockdowns in Bayern sank dort die 7-Tage-Inzidenz nochmals deutlich und liegt jetzt nur noch bei 24,2.

Corona-Primus Regensburg: Stadt liegt bundesweit ganz vorne

Damit liegt die Hauptstadt der Oberpfalz bundesweit auf dem zehntletzten Platz in der Inzidenz-Rangliste. Also in ganz Deutschland gibt es nur neun Kreise oder kreisfreie Städte, die eine niedrigere Inzidenz aufweisen. Und dass, obwohl die bayerischen Corona-Hotspots nach wie vor nicht weit entfernt sind. Der Landkreis Regen beispielsweise liegt nur 80 Kilometer entfernt und hat eine Inzidenz von 235. Auch der neue Corona-Hotspot Tirschenreuth ist Teil der Oberpfalz.

Alle Corona-News aus Bayern lesen Sie immer aktuell in unserem Corona-Ticker.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare