Eine Bombe
+
In Regensburg wurde eine Fliegerbombe gefunden. (Archivbild)

Bombe entschärft

Fliegerbombe in Regensburg gefunden: Mehrere tausend Anwohner evakuiert - nun gibt es Entwarnung

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Im Regensburger Stadtteil Kumpfmühl wurde eine Fliegerbombe entdeckt. Tausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Nun gibt es Entwarnung.

Update vom 12. März: Sprengstoffexperten haben am Freitag in Regensburg eine Fliegerbome aus dem Zweiten Weltkrieg erfolgreich entschärft. Die Bombe war am Donnerstagmorgen bei Baggerarbeiten im Stadtteil Kumpfmühl gefunden worden. Im Umkreis von 400 Metern mussten nach Polizeiangaben etwa 4000 Menschen ihre Wohnungen verlassen. Auch ein Altenheim musste evakuiert werden. Nach der Entschärfung wurden die Straßensperren in dem Gebiet aufgehoben und die Menschen konnten in ihre Häuser zurückkehren.

Fliegerbombe in Regensburg gefunden: Mehrere tausend Anwohner müssen evakuiert werden

Erstmeldung vom 11. März: Regensburg - In Regensburg* wurde eine Fliegerbombe entdeckt, deshalb müssen am Freitag rund 4000 Anwohner ihre Häuser verlassen. Die 250 Kilogramm schwere Bombe sei am Donnerstag bei Bauarbeiten entdeckt worden und solle am Freitagnachmittag entschärft werden. Das teilte die Polizei* mit. Rund um den Fundort werde dazu im Stadtteil Kumpfmühl von 11 Uhr an ein Bereich im Radius von 400 Metern abgesperrt.

Fliegerbombe in Regensburg gefunden: Anwohner müssen evakuiert werden - auch Altenheim betroffen

Auch 140 Bewohner eines Altenheims sind demnach von der Evakuierung betroffen. Nach Angaben der Regensburger Stadtwerke werden wegen der Sperrung vier Buslinien umgeleitet. Autobahn und Zugverkehr würden durch die Sperrungen allerdings nicht beeinträchtigt, wie die Polizei weiter mitteilte. Für Anwohner, die keine Ausweich-Unterkunft haben, steht demnach ein Gymnasium als Anlaufstelle zur Verfügung. 

Fliegerbomben in Bayern: Funde auch in Nürnberg und München

Auch in Nürnberg* musste eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft werden. Auf dem Gelände des Münchner Maschinenbauers KraussMaffei wurde im letzten Jahr ebenfalls eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. (kam/dpa)*Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Alle Nachrichten aus Regensburg und Umgebung lesen Sie immer bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare