Nahaufnahme einer Cannabispflanze.
+
Polizeibeamte in Regensburg haben bei einem Mann Heroin und Marihuana gefunden. (Symbolfoto)

Mutmaßlicher Drogendealer

54-jähriger Mann mit Heroin und Marihuana erwischt

In Regensburg wurde ein Mann mit Betäubungsmitteln erwischt. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen illegalem Handel.

Regensburg - Am Mittwoch (21. Juli) wurde ein Mann in Regensburg* kontrolliert. Dabei fanden die Polizeibeamten bei dem 54-Jährigen Heroin. Die weiteren Ermittlungen wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernommen. Gegen den Mann erging Haftbefehl, wie aus einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberpfalz* hervorgeht. 

Regensburg: Heroin im unteren zweistelligen Grammbereich gefunden 

Beamte der zivilen Einsatzgruppe Regensburg kontrollierten den Mann gegen 17 Uhr im Stadtteil Galgenberg in Regensburg. Dabei fanden sie bei Heroin im unteren zweistelligen Grammbereich. Außerdem wurde Bargeld im Wert von ein paar Tausend Euro sowie ein Einhandmesser, welches er in einer Bauchtasche mitführte, aufgefunden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Das Betäubungsmittel, das Bargeld sowie sein Messer stellte die Polizei sicher. 

Regensburg: In seiner Wohnung wurde Marihuana gefunden 

Der 54-Jährige wurde der Kriminalpolizei Regensburg übergeben. Die Ermittler wurden skeptisch und durchsuchten die Wohnung des Mannes. Dort fanden sie Marihuana im mittleren zweistelligen Grammbereich. 

Der Tatverdächtige wurde dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Letzterer erließ einen Haftbefehl gegen den 54-Jährigen. Er befindet sich seitdem in einer Justizvollzugsanstalt. 

Die Kriminalpolizei Regensburg führt die Ermittlungen wegen illegalem Handel von Betäubungsmittel in nicht geringer Menge weiter. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Alle News aus Regensburg und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Auch interessant

Kommentare