1. Startseite
  2. Bayern
  3. Regensburg & Oberpfalz

Mutter (26) kracht in Gegenverkehr: Sie und ihre kleinen Töchter müssen aus Auto befreit werden

Erstellt:

Von: Katarina Amtmann

Kommentare

Rettungswagen Rettungstransportwagen RTW Krankenwagen Feuerwehr Notarzt Blaulicht
Eine Mutter und ihre Töchter mussten nach einem Unfall aus ihrem Auto befreit werden (Symbolbild). © IMAGO / Michael Gstettenbauer

Eine 26-Jährige geriet im Kreis Regensburg auf die Gegenfahrbahn. Die junge Mutter wurde wie die Fahrerin des anderen Wagens schwer verletzt.

Regensburg - Eine junge Mutter und ihr zwei Kinder sind bei einem Autounfall im Landkreis Regensburg verletzt worden. Am Samstag (25. Juni) kam die 26-Jährige auf der Höhe von Hemau mit ihrem Auto auf die Gegenspur.

Regensburg: Mutter kracht in Gegenverkehr - Zwei kleine Kinder mit im Wagen

Sie stieß frontal mit einem anderen Wagen zusammen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Frau und ihre beiden Töchter im Alter von eineinhalb und fünf Jahren mussten von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.

Übrigens: Unser brandneuer Regensburg-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Weltkulturerbe-Stadt und der Oberpfalz. Melden Sie sich hier an.

Regensburg: Kinder erleiden bei Unfall Schock - Mutter und weitere Frau schwer verletzt

Die Kinder kamen mit einem Schock und leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die Mutter und die Fahrerin (68) des anderen Autos wurden schwer verletzt in eine Regensburger Klinik eingeliefert. Warum die 26-Jährige auf die Gegenfahrbahn kam, war zunächst unklar. (kam/dpa)

Die Einzelheiten suggerieren einen Horror-Unfall, doch der Zusammenstoß zwischen drei LKW und einem Bus ging für die Beteiligten in der Oberpfalz nochmal glimpflich aus.

Auch interessant

Kommentare