Blaulicht
+
Die Ermittlungen führten die Polizei nach München. (Symbolbild)

 In München aufgegriffen 

Polizeieinsatz in Weiden: Mann drohte Mitarbeitern mit dem Tod und wird festgenommen

Ein Mann rief regelmäßig bei einer gemeinnützigen Einrichtung in Weiden an und bedrohte die Mitarbeiter mit dem Tod. Nun wurde der 47-Jährige festgenommen.

Weiden - Ein aus Weiden stammender Mann beleidigte und bedrohte Mitarbeiter einer gemeinnützigen Einrichtung telefonisch. Nun wurde der Tatverdächtige am Mittwoch (28. Juli) in Gewahrsam genommen – mittlerweile ist er in Haft, wie die Polizei Regensburg* mitteilte. 

Weiden in der Oberpfalz: Mann bedrohte Mitarbeiter am Telefon mit dem Tod 

Am Mittwochvormittag wurden erneut die Beschäftigten einer ehrenamtlichen Organisation in Weiden von einem 47-jährigen Mann telefonisch beleidigt und unter anderem mit dem Tode bedroht. Dieser hatte schon ein paar Mal dort angerufen und die Angestellten massiv verbal angegriffen. 

Gegen den Mann lag bereits ein Haftbefehl vor. Er hatte in der Vergangenheit regelmäßig Mitarbeiter der öffentlichen Einrichtung beleidigt und bedroht. Zu einer Gerichtsverhandlung ist er damals nicht erschienen.  

Polizei entdeckt Tatverdächtigen in München und nimmt ihn fest

Dank Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen durch die Kriminalpolizeiinspektion Weiden konnte der Tatverdächtige im Stadtgebiet München lokalisiert und durch Polizeikräfte vor Ort festgenommen werden. Der Verdächtige wurde anschließend der Kriminalpolizeiinspektion Weiden übergeben. Der Weidener wurde einer Justizvollzugsanstalt überstellt und befindet sich seitdem in Haft. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Alle News aus Regensburg und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare