Der Regensburger Hauptbahnhof bietet Verbindungen für Nah- und Fernreisen an.
+
Der Regensburger Hauptbahnhof bietet Verbindungen für Nah- und Fernreisen an.

Zugverkehr Regensburg

Hauptbahnhof Regensburg: Gleise und Verbindungen für den Zugverkehr

Der Regional- und Fernverkehr verbindet den Bahnhof in Regensburg sowohl mit der regionalen Umgebung als auch mit entfernteren Destinationen.

  • Der Hauptbahnhof ist der größte Bahnhof in Regensburg
  • Der Bahnhof ist seiner Bauform nach ein Durchgangsbahnhof
  • Der tägliche Zugbetrieb umfasst etwa zweihundert Personenzüge.

Bereits im Jahre 1859 erhielt Regensburg seine erste Zugverbindung, die die Stadt mit Nürnberg und München verband. Aus diesem Grund erfolgte von 1857 bis 1859 die Errichtung eines ersten Bahnhofgebäudes, das 1892 durch einen 100 Meter nördlich errichteten Bahnhofsbau im Stil der Neurenaissance ersetzt wurde. Der so erschaffene Hauptbahnhof ist nach seiner Zerstörung im Zweiten Weltkrieg vorbildgetreu wiederaufgebaut und bildet seitdem den Mittelpunkt des Zugverkehrs in Regensburg. Unweit des Hauptbahnhofs befindet sich auch das Bundespolizeirevier Regensburg.

Der Durchgangsbahnhof befindet sich am südlichen Rand der Regensburger Altstadt und unterhält Verbindungen von insgesamt vier Eisenbahnunternehmen. Neben der Deutschen Bahn AG fahren auch die privaten Eisenbahnunternehmen alex, Oberpfalzbahn und agilis den zentralen Bahnhof an. Neben den Zügen des Fernverkehrs und des Regionalverkehrs stellt der Hauptbahnhof auch einen wichtigen Umschlagspunkt für den Stadtverkehr in Regensburg dar. Eine erste Erkundung des Regensburger Hauptbahnhofgebäudes ist auch bei Google Maps aus der Vogelperspektive möglich.  

Regensburger Hauptbahnhof: Reisen mit dem Fernverkehr 

Der Regensburger Hauptbahnhof ist der Treffpunkt der Bahnlinien München-Hof, Nürnberg-Passau und Regensburg-Ingolstadt-Ulm. Zum Fernverkehr zählen täglich 17 Züge, die sich auf drei Verbindungen aufteilen. So verbindet der ICE91 im 2-Stunden-Takt Wien mit Frankfurt am Main und fährt zu bestimmten Zeiten auch weiter bis nach Dortmund oder Hamburg Altona. Mit dem ICE92/93 können Reisende von Regensburg einmal täglich entweder nach Wien oder Rostock fahren und die dritte Verbindung des Fernverkehrs deckt mit dem IC/ICE 31 zweimal täglich die Strecke zwischen Passau und Hamburg mit Zwischenstopp in Regensburg ab. 

Neben dem Personenfernverkehr stellt auch der Güterverkehr für das Seehafen-Hinterland einen bedeutenden Bereich im Transportfeld des Regensburger Hauptbahnhofs dar. 

Regensburger Hauptbahnhof: Heimat erkunden mit dem Nahverkehr 

Neben dem Fernverkehr spielt der Regionalverkehr eine entscheidende Rolle in der Nutzung der Regensburger Gleise. So fahren pro Tag etwa 205 Züge des Nah- und Regionalverkehrs vom Hauptbahnhof ab und bedienen dabei folgende Strecken:

  • München - Prag: 2-Stunden-Takt (ALEX Nord) 
  • München - Nürnberg: 2-Stunden-Takt (RE) 
  • Regensburg - Nürnberg: 2-Stunden-Takt (RE) 
  • Regensburg - Hof: 4-Stunden-Takt (RE) 
  • Regensburg - München Flughafen: 1-Stunden-Takt (RE) 
  • Regensburg - Marktredwitz: 1-Stunden-Takt (OPB1) 
  • Neumarkt in der Oberpfalz - Passau: 1-Stunden-Takt (ag) 
  • Ingolstadt - Landshut: 1-Stunden-Takt (ag) 
  • Ulm - Regensburg: 1-Stunden-Takt (ag)

Die Ansagen der Verbindungen an den Bahnsteigen erfuhr im Juli 2008 eine Digitalisierung, wobei das alte System durch eine moderne Anlage ersetzt wurde. Dadurch finden sich auch die Touristen am Hauptbahnhof besser zurecht, die wegen den Sehenswürdigkeiten in Regensburg in die Stadt kommen.

Regensburger Hauptbahnhof: Mehr als nur ein Verkehrsknotenpunkt 

Der Hauptbahnhof weist pro Tag etwa 30.000 Besucher auf. Dazu zählen zum einen Reisende, die das Angebot des Fern- und Regionalverkehrs nutzen möchten, und zum anderen Besucher, die sich für die Bahnhofsangebote fernab des Reiseverkehrs interessieren. 

Der Regensburger Hauptbahnhof bietet eine DB Information, einen mobilen Service und ein Reisezentrum, in dem sich Reisende über die aktuelle Lage auf den Gleisen informieren und Verspätungen oder Alternativverbindungen in Erfahrung bringen können. Zum weiteren Service gehören Angebote wie Schließfächer, ein Fundservice, WCs, Parkplätze und Fahrradstellplätze. Auch bietet der Bahnhof bei Wartezeiten die Möglichkeit, die 15 Geschäfte und das Gastronomieangebot auf den circa 3.000 Quadratmetern Bahnhofsfläche zu nutzen. Zudem steht Gästen des Bahnhofes im gesamten Gelände kostenloses WLAN zur Verfügung. Für die Weiterreise im Stadtgebiet können Ankommende die öffentlichen Verkehrsmittel, Taxis oder einen Mietwagenverleih nutzen. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

OB-Stichwahl in Regensburg: Hauchdünne Entscheidung am Mittwoch - Ergebnis ist nun da
OB-Stichwahl in Regensburg: Hauchdünne Entscheidung am Mittwoch - Ergebnis ist nun da
Mann leiht sich bei Autohaus Pickup für Probefahrt - aber jetzt ermittelt die Polizei
Mann leiht sich bei Autohaus Pickup für Probefahrt - aber jetzt ermittelt die Polizei

Kommentare