Regensburger Biotech-Zentrum wird für 14 Millionen Euro ausgebaut

Regensburg - Das Regensburger Biotechnologie-Gründerzentrum soll in den kommenden drei Jahren für 14,2 Millionen Euro ausgebaut werden.

Mit dem Geld, das teilweise aus den früheren Transrapid-Mitteln der Staatsregierung stammt, werde ein dritter Bauabschnitt errichtet, sagte der Geschäftsführer der städtischen BioPark Regensburg GmbH, Thomas Diefenthal, am Mittwochabend. In den vergangenen zehn Jahren wurden in die ersten beiden Laborgebäude bereits rund 25 Millionen Euro investiert. Regensburg ist dadurch nach München das wichtigste Biotech-Zentrum in Bayern geworden. Derzeit arbeiten im BioPark etwa 500 Menschen bei 22 Betrieben.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen
Für Wanderer warten im September die goldenen Tage. Mit der Partnachklamm bleibt ein Nadelöhr für Touren rund um die Zugspitze vorerst nachts geschlossen. Viele …
Wanderer sauer: Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen nachts geschlossen

Kommentare