Regensburger Polizist in Tschechien zusammengeschlagen

Folmava/Regensburg - Bei einem Familienausflug nach Böhmen ist ein Regensburger Polizist zusammengeschlagen und schwer verletzt worden.

Die Frau des 39 Jahre alten Beamten wollte auf einem sogenannten Vietnamesenmarkt in Folmava kurz hinter der bayerisch-tschechischen Grenze Kleidung kaufen. Als es dabei zu einem Disput über den Kaufpreis kam, sei der Betreiber des Marktstandes mit einer Eisenstange auf den Polizisten losgegangen, berichtete die Regensburger Polizei am Montag.

Anschließend sollen bei dem Zwischenfall vom Sonntag noch drei weitere Männer auf den 39-Jährigen eingeschlagen und eingetreten haben. Die Ärzte stellen massive Verletzungen bei dem Polizeibeamten fest. Wegen des Angriffs ermitteln die bayerische Kripo und auch die tschechische Polizei. Die Täter sind bislang nicht gefasst worden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stammzellen-Spender gesucht: Baby Mattheo hofft auf ein Wunder
Es ist einfach herzzerreißend! Mattheo ist erst neun Wochen alt, doch sehr krank. Seine einzige Chance ist eine Stammzellenspende.   
Stammzellen-Spender gesucht: Baby Mattheo hofft auf ein Wunder
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne

Kommentare