+
Der Mann hatte ein Waffenarsenal in seiner Wohnung.

Illegaler Waffenbesitz

Mann (49) versteckte durchgeladene Waffen 

Regenstauf - Pumpgun, Gewehre, Pistolen und Revoler - ein 49 Jahre alter Mann aus Regenstauf hatte eine regelrechte Waffensammlung in seiner Wohnung gelagert. Jetzt ist das illegale Versteck aufgeflogen.  

Nach dem Fund eines Waffenarsenals in Ostbayern ist gegen einen 49-Jährigen Haftbefehl erlassen worden. Dem Mann aus Regenstauf bei Regensburg werden Verstöße nach dem Waffen- und Sprengstoffgesetz vorgeworfen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Spezialeinsatzkräfte der Polizei hatten in seiner Wohnung ein Schnellfeuergewehr, eine Pumpgun, vier weitere Gewehre sowie vier Pistolen und Revolver  sichergestellt.

Die Waffen waren teilweise durchgeladen

Die Waffen, für die der Mann keine Erlaubnis hatte, waren teilweise durchgeladen. Zudem beschlagnahmten die Beamten Schwarzpulver und etwa 200 Schuss Munition verschiedener Kaliber.

Warum der Mann die Waffen hatte, teilte die Polizei nicht mit. Ein Nachbar hatte bei einem Besuch eine Schusswaffe samt Munition gesehen und die Polizei alarmiert.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Besucherstrom beim Erzbischof
Tagebücher des führen Erzbischof von München und Freising, Michael von Faulhaber, sind jetzt im Internet verfügbar. 
Besucherstrom beim Erzbischof
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Auf Bundesebene mehren sich die Forderungen für ein nationales Glyphosat-Verbot. Auch in Bayern sind vermehrt kritische Stimmen zu hören. Statt auf ein Total-Verbot …
Glyphosat: Bayern will Beschränkung
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Mehr als sieben Jahre nach dem Volksentscheid zum Rauchverbot erhält dessen Initiator Sebastian Frankenberger noch immer Morddrohungen.
Rauchverbot: Frankenberger erhält immer noch Morddrohungen
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee
Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat auch für Dienstag die Menschen in den bayerischen Regierungsbezirken Schwaben und Oberbayern gewarnt. Lesen Sie die Details. 
Immer noch Warnungen für Teile Bayerns: Sturmböen und Schnee

Kommentare