Regierung rät: Dächer vom schweren Schnee befreien

München/Augsburg - Einige Zentimeter Schnee liegen derzeit auf den Dächern. Doch die weiße Pracht kann gefährlich sein, warnt die Regierung von Oberbayern.

Nach tagelangem Schneefall warnen die Behörden vor tonnenschweren Lasten auf Hausdächern. „Befreien Sie ihr Dach rechtzeitig von Altschnee“, riet die Regierung von Oberbayern am Donnerstag in München. „Wenn die zulässige Schneelast überschritten ist, kann es zu spät sein.“ Schon für Sonntag sei neuer Schneefall vorhergesagt, begründete die für weite Teile der bayerischen Alpen zuständige Bezirksregierung ihren Appell.

Am Alpenrand fiel in den vergangenen Tagen teils mehr als ein halber Meter Schnee. Die hohen Schneelasten können zum Einsturz von Dächern führen. Der verheerende Einsturz der Eislaufhalle vom 2. Januar 2006 mit 15 Toten geht genau darauf zurück. Augsburg hatte bereits am Mittwoch zwei städtische Hallen wegen kritischer Dachlasten vorsorglich gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Nachdem Landshuter Eishockeyfans auf Deggendorfer einprügelten, spricht auch der EV Landshut von Sanktionen. In Deggendorft hofft man weiterhin auf ein gutes Verhältnis.
Nach Prügelei: Sanktionen für Landshuter Eishockeyfans 
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Seit einem Monat wurde das Ehepaar aus Schnaittach nicht mehr gesehen. Nach einigen Widersprüchen stehen nun der Sohn und dessen Frau unter Verdacht.
Ehepaar wurde vermutlich auf seinem Anwesen eingemauert - ist der Sohn der Täter?
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Am Sonntag kam es zu drei gefährlichen Lawinenabgängen. Ein 30-Jähriger erlag infolgedessen seinen Verletzungen. Am Montag herrscht weiter große Lawinengefahr in den …
Große Lawinengefahr in den Alpen auch am Dienstag
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten
Die Polizei in Mittelfranken hat die Bevölkerung vor einem flüchtigen Psychiatriepatienten gewarnt. Der vermisste 47-Jährige sei wegen einer schweren Straftat verurteilt …
Polizei in Mittelfranken warnt vor flüchtigem Psychiatriepatienten

Kommentare