Regionaldirektion der BA bleibt bis 2013 in Nürnberg

Nürnberg - Nürnberg bleibt mindestens bis zum Jahr 2013 Sitz der bayerischen Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA).

Das hat der BA-Verwaltungsrat am Freitag in Nürnberg beschlossen. Allerdings soll ein noch zu gründender Beirat die Zusammenarbeit mit der Staatsregierung in München intensivieren, hieß es in Kreisen des Aufsichtsgremiums. Einzelheiten will der BA-Vorstand in den kommenden Wochen mit der Regionaldirektion besprechen, heißt es in einer Mitteilung der Bundesagentur. Überlegungen, das frühere Landearbeitsamt nach München zu verlagern, scheinen damit vorübergehend vom Tisch.

Dagegen bleibt es bei der geplanten Neugliederung der bayerischen Agenturbezirke; deren Zuständigkeitsbereich soll künftig weitgehend deckungsgleich mit denen der Landkreise sein. Bisher hatten Agenturgrenzen teilweise Kreisgebiete zerschnitten. Mehrere Agenturen werden zu Geschäftsstellen herabgestuft. Verwaltungsaufgaben - etwa die Abrechnung von Kurzarbeitergeld - sollen künftig in sogenannten Operativen Services konzentriert werden. Dabei soll der Spezialist in einer Agentur entsprechende Aufgaben für zwei oder drei Nachbar-Agenturen mit übernehmen. An der Betreuung der Arbeitslosen werde sich dadurch aber nichts ändern, betonte die Bundesagentur.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stellt sich vier Jahre nach Gewaltverbrechen
Vor vier Jahren fand die Polizei eine ermordete Frau. Der Täter konnte nicht ermittelt werden. Nun hat ein Mann das Verbrechen überraschend gestanden.
Mann stellt sich vier Jahre nach Gewaltverbrechen
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Ein 27-Jähriger ist auf Sanitäter losgegangen, die ihm helfen wollten. Im Rettungswagen randalierte der Mann und beschädigte einiges.
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Modellbahn, Briefmarke & Co: Deutsche Hobbys in der Alterskrise
Wo früher die neue Märklin durchs Zimmer fuhr, stehen heute Computer und Spielekonsolen. Die einst typisch deutschen Hobbys wie Modellbahn und Briefmarkensammeln stecken …
Modellbahn, Briefmarke & Co: Deutsche Hobbys in der Alterskrise
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Knapp daneben lag ein Lottospieler aus Bayern beim Eurojackpot. Den Gewinn von 90 Millionen Euro hat er zwar verpasst, trotzdem kann er sich freuen.
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.