Reh macht Stadtspaziergang - und bleibt stecken

Landshut - Zuviel gewagt: Ein Reh hat sich zu einem Stadtspaziergang in Landshut aufgemacht - und musste dies mit seiner zeitweiligen Gefangenschaft bezahlen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, bekam das Tier bei seinem Trip am Morgen des Vortages am Marienplatz Orientierungsprobleme. Als Fluchtmöglichkeit erkannte es einen Mauerdurchbruch in Richtung Franziskanerkloster. Doch das erwies sich wegen eines großen Eisentores als Sackgasse.

Das Reh versuchte, sich zwischen den Eisenstreben durchzuquetschen, blieb aber jämmerlich stecken. Passanten verständigten Polizei und Feuerwehr, ein sogenannter Rettungsspreizer verhalf dem Tier wieder zur Freiheit - rasch lief es in Richtung Hofgarten davon.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Bei einem Arbeitsunfall auf der Autobahn 3 in der Oberpfalz ist am Sonntag ein Arbeiter einer Spezialfirma von einem Bohrgestänge am Kopf getroffen worden und gestorben.
Arbeiter stirbt bei Bohrarbeiten an der A3
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 
Ein verhängnisvoller Lenkfehler endete für einen 17-jährigen Motorradfahrer am Freitag in München im Krankenhaus. Der junge Biker stieß mit seinem Gefährt gegen einen …
Junger Motorradfahrer verliert Kontrolle: Schwer verletzt 
Motorradfahrer stirbt nach Sturz
Ein 44 Jahre alter Motorradfahrer ist am Samstag bei einem Unfall ums Leben gekommen. Der Mann war mit seiner Maschine gegen einen Baum geprallt.
Motorradfahrer stirbt nach Sturz
Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt
Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A3 nahe Kirchroth ist am Sonntag ein 71-Jähriger ums Leben gekommen. Aus ungeklärterer Ursache hatte das Auto gegen einen …
Auto prallt auf A3 gegen Betonpfeiler - Fahrer stirbt

Kommentare