Reh macht Stadtspaziergang - und bleibt stecken

Landshut - Zuviel gewagt: Ein Reh hat sich zu einem Stadtspaziergang in Landshut aufgemacht - und musste dies mit seiner zeitweiligen Gefangenschaft bezahlen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, bekam das Tier bei seinem Trip am Morgen des Vortages am Marienplatz Orientierungsprobleme. Als Fluchtmöglichkeit erkannte es einen Mauerdurchbruch in Richtung Franziskanerkloster. Doch das erwies sich wegen eines großen Eisentores als Sackgasse.

Das Reh versuchte, sich zwischen den Eisenstreben durchzuquetschen, blieb aber jämmerlich stecken. Passanten verständigten Polizei und Feuerwehr, ein sogenannter Rettungsspreizer verhalf dem Tier wieder zur Freiheit - rasch lief es in Richtung Hofgarten davon.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Der Tod des 15-jährigen Maurice hat die kleine Gemeinde Obernzell tief erschüttert. Am Samstag haben neben seiner Familie rund 300 Trauernde Abschied von ihm genommen.
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug
Am Samstag kollidierte ein 76 Jahre alter Autofahrer mit einem Sattelzug auf der A3 beim Kreuz Deggendorf. Im Krankenhaus erlag er am Sonntag seinen Verletzungen.
Auf der A3 beim Kreuz Deggendorf: Autofahrer stirbt nach Unfall mit Sattelzug

Kommentare